Abzocke mit falschen Facebook-Profilen

100 Euro Schaden

Abzocke mit falschen Facebook-Profilen

Cyberkriminelle geben sich als echte Freunde aus und zocken die User ab.

Auf Facebook macht derzeit eine neue Betrugsmasche die Runde. Dabei legen die Cyberkriminellen bei dem Sozialen Netzwerk ein "Fake-Konto" mit dem fast identischen Namen - lediglich ein Buchstabe wird geändert oder hinzugefügt - und Foto einer Person aus der Freundschafliste des Opfers an und kontaktierten es dann per privater Nachricht (siehe Screenshot unten).

Betrüger knöpfen Opfern 100 Euro ab
Nimmt das Opfer den vermeintlichen "Freund" an, wird man von diesem aufgefordert, seine Telefonnummer zu schicken, da ihr Konto gehackt worden sei. Danach erhält der Betrogene von den Kriminellen eine SMS, die so wirkt, als würde sie von einem echten „Facebook-Freund kommen. Antwortet das Opfer darauf mit "JA", wird die Telefonrechnung mit 99,99 Euro belastet.

Bei diesem Fake-Profil wurde lediglich der Nachname mit einem zusätzlichen "r" verändert (siehe Pfeil).

So reagiert man richtig
Heimische Facebook-User sollten vor einer Bestätigung einer neuerlichen Freundschaftsanfrage also genau aufpassen, ob der Name richtig geschrieben ist. Am besten ist es, wenn man seinen Freund per Telefon oder E-Mail kontaktiert und nachfragt, ob die Anfrage echt ist. Ist das nicht der Fall, sollte man das (Fake-)Profil sofort sperren und bei Facebook melden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten