Amazon legt Echo-Technologie offen

Know-how-Weitergabe

Amazon legt Echo-Technologie offen

Online-Händler gibt das Mikrofon-System des Lautsprechers weiter.

Amazon macht es anderen Herstellern einfacher, vernetzte Technik mit seiner Assistenz-Software Alexa zu bauen. Der weltgrößte Online-Händler gibt ihnen künftig Zugang zum Mikrofon-System seines Lautsprechers Echo (Bild).

Zugang zum nötigen Know-how

Das Gerät hat sieben Mikrofone, die es ihm erlauben, die Anweisungen des Nutzers aus verschiedenen Richtungen zu hören und zu erkennen. Die Hersteller bekommen auch Zugang zum dafür nötigen Know-how, erklärte Amazon am Donnerstag.

Umkämpftes Geschäft

Der Echo-Lautsprecher war ein Überraschungs-Erfolg und Google brachte inzwischen das Konkurrenz-Gerät Home mit seinem eigenen digitalen Assistenten auf den Markt. Dieser sorgt gerade mit einem "Hackerangriff" durch Burger King für Schlagzeilen. Beide Unternehmen versuchen, ihre Software in viele Geräte anderer Anbieter zu bringen. Apple, Samsung und Microsoft sind mit ihren Assistenten Siri, Bixby und Cortana auf dem Markt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten