Amazon Prime wird wieder teurer

Preiserhöhung um 18%

Amazon Prime wird wieder teurer

Aktuelle Verteuerung könnte auch in Österreich schlagend werden.

Amazon  hat jetzt angekündigt, wieder einmal die Preise für sein Prime-Abo zu erhöhen. Durchschnittlich wird der Dienst um rund 18 Prozent teurer. Für österreichische Nutzer gibt es aber vorerst (noch) Entwarnung. Zunächst steigen die Preise nämlich nur in den USA. Vergangene Preiserhöhungen wurden mit einer leichten Verzögerung aber auch oft in Europa eingeführt.

>>>Nachlesen:  So funktioniert der Amazon-Supermarkt ohne Kassa

Preiserhöhung trifft auch Studierende

In den USA erhöht sich der Preis des Monats-Abos von 10.99 auf 12,99 US-Dollar. Studenten müssen statt bisher 5,49 nun 6,49 Dollar pro Monat bezahlen. Das Jahres-Abo, das in den USA derzeit 99 Dollar kostet, soll laut dem Techblog Recode nicht teurer werden.

>>>Nachlesen:  Neuer Echo-Spot-Lautsprecher startet

Preise in Österreich

Ob die Preiserhöhung auch in Österreich kommt, ist derzeit nicht bekannt. Hierzulande kostet Amazon Prime aktuell 7,99 Euro im Monat oder 69 Euro pro Jahr. Zu den Highlights der Mitgliedschaft zählen der kostenlose Zugriff auf Amazons Streamingdienst Amazon Video, bei dem zahlreiche Filme und Serien rund um die Uhr auf Abruf bereit stehen, zahlreiche Vergünstigungen wie etwa den jährlichen Prime Day sowie die kostenfreie schnelle Lieferungen von bestellten Produkten (ohne Mindestbestellwert).

>>>Nachlesen:  Cyber Monday Woche 2017 war Mega-Erfolg



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten