Angeber-Selfie überführt Räuber

Mit Geldbündel posiert

Angeber-Selfie überführt Räuber

Dümmer als dieser Bankräuber kann man kaum vorgehen.

In Ohio (USA) hat sich ein 28-jähriger Bankräuber so verhalten, wie es Verbrecher, die nicht erwischt werden möchten, besser nicht machen. Nach seiner Tat ließ sich John Mogan mit einem Teil seiner Beute von seiner Freundin fotografieren. Im Anschluss daran veröffentlichte er die Angeber-Fotos, die ihn mit einem Geldbündel zeigen, auf Facebook.

Festnahme
Laut einem Bericht von "The Smoking Gun" dauerte es aufgrund dieser dummen Aktion nicht lange, bis die Polizei dem jungen Mann auf die Schliche kam. Sie konnte Mogan kurz nach der Veröffentlichung der Fotos festnehmen. Aufgrund eines früheren Bankraubs war der 28-Jährige übrigens nur auf Bewährung auf freien Fuß. Nun dürfte ihm also eine extrem harte Strafe drohen.

>>>Nachlesen: Straßenräuber durch Selfies überführt

>>>Nachlesen: 2015 mehr Tote wegen Selfies als durch Haie

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten