magicmouse

Offen für alle

Apple's Multitouch Magic Mouse gehackt

Hacker ermöglichen das Nutzen der Magic Mouse auch auf Windows-Rechnern.

Hacker haben Apple einen Strich durch die Rechnung gemacht. Eigentlich soll man die revolutionäre Maus mit Multitouch-Funktion nur mit Apple-Rechnern (MacBook, iMac) nutzen können. Doch nun wurde eine Treiberversion für alle Windows Varianten (ab XP) veröffentlicht.

Neuer Treiber wurde programmiert
Damit das funktioniert, mussten die Hacker die Bluetooth-Software der "Magic Mouse" knacken. Dann programmierten sie einen den Treiber, der sie vom Apple-Betriebssystem Mac OS X unabhängig macht. Nun können sich Interessierte den Download (als 32 Bit- und 64 Bit-Version) für Windows XP, Vista und Windows 7 herunterladen.

© oe24
magic mouse
× magic mouse
Bild: Apple

Die Computermaus kostet in den Apple-Shops rund 70 Euro. Nach dem man die neue Software aufgespielt hat, könnte jedoch (wie bei geknackten iPhones) die Apple-Garantie für den weißen "Wundernager" erlischen.

Hier können Sie sich den Treiber (32Bit oder 64 Bit) herunterladen

Funktionen der MagicMouse
Das Gerät kommt ohne mechanische Tasten, Scrollräder oder Scrollbälle aus, und wird mit Fingerbewegungen auf einem nahtlosen, berührungssensitiven Gehäuse bedient. Laut Apple können die Nutzer allein durch intuitive Fingerbewegungen sehr einfach durch lange Dokumente scrollen, über große Bilder schwenken oder mittels 'Streichen' sich rückwärts und vorwärts durch eine Sammlung von Fotos oder Webseiten bewegen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten