Apple verkauft das iPhone 11 zum Kampfpreis

Wegen iPhone-12-Start

Apple verkauft das iPhone 11 zum Kampfpreis

Wegen dem Start des iPhone 12 senkt der IT-Riese den Preis des Vorgängers drastisch.

Apple hat am Dienstagabend den  HomePod mini  und vier neue iPhones vorgestellt: das  iPhone 12 mini (5,4 Zoll), das iPhone 12 (6,1 Zoll) , das  iPhone 12 Pro (6,1 Zoll) und das iPhone 12 Pro Max (6,7 Zoll) . Die Preisspanne reicht dabei von 799 Euro (iPhone 12 mini mit 64 GB) bis 1.599 Euro (iPhone 12 Pro Max mit 512 GB). Wer nicht unbedingt ein Gerät der neuesten Generation haben muss, kann jetzt aber richtig viel Geld sparen. Und das sogar direkt bei Apple.

>>>Nachlesen:  Alle Infos zum iPhone 12 Pro (Max)

iPhone 11 bei Apple zum Kampfpreis

Der US-Konzern behält das normale iPhone 11 nämlich im Angebot, senkt dessen Preis jedoch drastisch. Vor der Präsentation des iPhone 12 hat die 64 GB Variante noch 799 Euro gekostet. Ab sofort ist das iPhone 11 bei Apple ab 679 Euro zu haben. Damit ist der US-Konzern nur etwas teurer als der billigste Online-Shop, der das Smartphone um 661 Euro verkauft (geizhals.at-Check am 14. Oktober 2020, 8:45h). Für Apple-Verhältnisse ist das also ein echter Kampfpreis. Zumal es keine Versandkosten gibt und die volle Apple-Garantie und alle Services mit an Bord ist.

© Screenshot: apple.at
Apple verkauft das iPhone 11 zum Kampfpreis
× Apple verkauft das iPhone 11 zum Kampfpreis

130 Euro sparen

Das 6,1 Zoll große iPhone 12 bietet zwar einige Verbesserungen wie ein OLED-Panel, 5G, den A14 Bionic-Chip und eine aufgewertete Dual-Kamera. Wer das nicht unbedingt braucht, bekommt auch mit dem iPhone 11 ein sehr solides Apple-Smartphone. Und zwar zum deutlich günstigeren Preis. Denn das iPhone 12 kostet in der 64 GB Variante 899 Euro. Die Ersparnis beträgt also satte 130 Euro.

>>>Nachlesen:  So gut sind das iPhone 12 und iPhone 12 mini

>>>Nachlesen:  Apple greift mit vier iPhone-12-Modellen an



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten