Neues iPhone X Tesla sorgt für Furore

Lädt sich selbst auf

Neues iPhone X Tesla sorgt für Furore

Dass Apple mit dem iPhone X ein beeindruckendes Smartphone entwickelt hat, steht wohl außer Frage. Mittlerweile hat sich die Nachfrage zwar abgeschwächt und es sind neue Konkurrenzmodelle auf dem Markt, für Fans bleibt das Gerät aber nach wie vor der Maßstab. Die größte Innovation ist mit Sicherheit die aufwendige TrueDepht-Frontkamera mit der extrem schnellen Gesichtserkennung (Face ID) und den Animojis. In anderen Bereichen wie der Akkuleistung hat aber auch Apple keine Revolution geschafft. Doch nun gibt es eine Neuheit, die das Problem mit der Laufleistung aus der Welt schaffen könnte.

iphone-x-tesla-960-off1.jpg © Caviar

iPhone X Tesla 

So hat der Zubehörspezialist „Caviar“ nun eine Spezialversion des Apple-Flaggschiffs vorgestellt. Das Smartphone hört auf den Namen iPhone X Tesla und wird in den bekannten Varianten mit 64 und 256 GB verkauft. Highlight des umgebauten Apple-Smartphones ist die Rückseite. Caviar verbaut hier ein Gehäuse aus superleichter und hochstabiler Kohlenstofffaser. Da das Unternehmen mit seinen Produkten vor allem Luxus-Kunden anspricht, darf natürlich auch eine Goldverzierung nicht fehlen. Doch das eigentliche Highlight sind die ins Gehäuse integrierten Solarzellen.

iphone-x-tesla-960-off2.jpg © Caviar

Sonnenlicht lädt Akku nach

Bei ausreichendem Sonnenlicht wird über sie ein kleiner Zusatzakku geladen, der wiederum seine Energie auf den Akku des iPhone X überträgt. Damit soll die Laufleistung deutlich erhöht werden. Leider ist das neue Gehäuse mit 16,2 mm deutlich dicker als beim Standardmodell, das mit 7,7 mm extrem dünn ist. Darüber hinaus dürfte auch die kabellose Ladefunktion nicht mehr funktionieren. Denn die dafür benötigte Glasrückseite gibt es bim iPhone X Tesla nicht mehr.

>>>Nachlesen:  Wird das iPhone SE 2 ein kleines iPhone X?

Teures Vergnügen

Beim Preis des ab sofort verfügbaren iPhone X Tesla heißt es noch einmal durchatmen. Caviar verlangt in seinem Online-Shop für das 64 GB Modell stolze 3.849 Euro, die 256 GB Version schlägt gar mit 4.053 Euro zu Buche. Da klingt ja der offizielle Apple-Preis von 1.149 Euro (64 GB) schon fast schnäppchenhaft. Bei Online-Händlern ist das Gerät aber mittlerweile für unter 1.000 Euro zu bekommen.

>>>Nachlesen:  Über 230 Euro beim iPhone X sparen

Externer Link

iPhone X Tesla im Caviar-Onlineshop

>>>Nachlesen:  Das iPhone X im großen oe24.at-Test

Diashow iPhone X im großen Test

iPhone X im oe24-Test

Nach drei Jahren gibt es wieder ein iPhone mit einem völlig neuen Design. Das Display nimmt fast die gesamte Frontseite ein.

iPhone X im oe24-Test

Die Rückseite besteht aus Glas. Materialqualität und Verarbeitung sind über jeden Zweifel erhaben.

iPhone X im oe24-Test

Seit dem iPhone 7 gibt es bei Apple-Smartphones keinen Klinkenstecker mehr. Hier macht auch das iPhone X keine Ausnahme.

iPhone X im oe24-Test

Obwohl das 5,8 Zoll Display größer als jenes des iPhone 8 Plus ist, liegt das iPhone X hervorragend an der Hand. Kein Wunder, schließlich ist das Gerät kaum größer als das iPhone 8 mit 4,7 Zoll Display.

iPhone X im oe24-Test

Das Dual-Kamerasystem ist vertikal angeordnet. Beim iPhone 8 Plus verbaut es Apple horizontal.

iPhone X im oe24-Test

An der Darstellungsqualität des Displays gibt es rein gar nichts auszusetzen. Helligkeit, Kontrast, Schärfe und Farbanzeige sind perfekt. Die Kamera-Aussparung am oberen Rand wirkt jedoch etwas störend.

iPhone X im oe24-Test

Dank der Glasrückseite ist das iPhone X auch kabellos aufladbar. Für das benötigte Zubehör muss man aber extra bezahlen.

1 / 7

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten