Akku-Probleme beim iPhone immer schlimmer

Besitzer verärgert

Akku-Probleme beim iPhone immer schlimmer

Apple bekommt den Fehler offenbar nicht unter Kontrolle.

Die Akku-Probleme beim iPhone 6s scheinen sich auszuweiten. Wie berichtet, hat Apple für das Smartphone bereits ein Austauschprogramm gestartet .  Dabei handelte es sich laut dem US-Konzern um eine geringe Anzahl („Einzelfälle“) an betroffenen Geräten. Doch in Wahrheit dürfte der Fehler deutlich größere Ausmaße haben. Denn immer mehr iPhone-Nutzer klagen über eine extrem schlechte Akkuleistung, die nur durch ein Hardwareproblem erklärbar sei.

Nach Update noch schlimmer

Apple wollte dem Problem mit der kürzlich veröffentlichten iOS-Version 10.2.1 entgegentreten. Doch auch dieser Schuss scheint nach hinten losgegangen zu sein. So berichtet Forbes, dass sich bei vielen Nutzern die Akkuleistung ihres iPhones nach dem Software-Update sogar noch verschlechtert habe.

Die chinesische Regierung wirft Apple mittlerweile sogar direkten Betrug am Kunden vor. Laut den Behörden sind auf Apples wichtigstem Auslandsmarkt nicht nur iPhone 6s Modelle von den Akkuproblemen betroffen. Und von Einzelfällen könne auch keine Rede sein.

Konzern schweigt

Apple hüllt sich bei dem Thema nach wie vor in Schweigen. Derzeit soll der Konzern an einem weiteren iOS 10 Update arbeiten, das die Akkuprobleme lösen soll. Ob es dieses Mal gelingt, bleibt abzuwarten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten