Apple darf Shazam übernehmen

Musikerkennungs-App

Apple darf Shazam übernehmen

Jetzt hat auch die EU grünes Licht für den Millionen-Deal gegeben.

Die EU-Kommission hat die Übernahme von Shazam durch  Apple  genehmigt. Der Wettbewerb im Markt der Musik-Streamingdienste werde durch die Übernahme nicht eingeschränkt, erklärte die zuständige EU-Kommissarin Margrethe Vestager. Dies habe die eingehende Prüfung unter anderem der Kundendaten ergeben.

>>>Nachlesen:  EU könnte Apple-Kauf von Shazam stoppen

Bedenken um Wahlmöglichkeit

Die Kommission hatte die Prüfung für den Kauf der der Musikerkennungs-App im April eingeleitet. Sie hatte Bedenken, dass die Fusion die Wahlmöglichkeiten für Nutzer von Musik-Streamingdiensten einschränken könnte.

>>>Nachlesen:  So viel hat Apple für Shazam bezahlt

Schwung für Apple Music

Der US-Technologieriese und Shazam hatten die geplante Übernahme im Dezember bekanntgegeben. Branchenexperten zufolge liegt der  Kaufpreis bei etwa 400 Mio. Dollar  (345 Mio. Euro). Mit dem Deal will Apple seinen Musikstreamingdienst Apple Music voranbringen, der nach wie vor deutlich hinter dem Marktführer Spotify zurückliegt. Das in London ansässige Unternehmen Shazam hilft Musikfans weiter, die ein Lied hören und wissen möchten, um welches es sich handelt.

>>>Nachlesen:  Neues iPhone wird teuerstes Handy aller Zeiten

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten