iPhone-Bildschirme

Apple will bei Display-Profi einsteigen

Teilen

US-Konzern soll sich bei japanischem Chiphersteller einkaufen.

Apple will sich einem Bericht zufolge für 483 Millionen Dollar (350,30 Millionen Euro) bei einem japanischen Entwickler einkaufen, der Chips für die Bildschirme des iPhones entwirft. Der US-Konzern führe Gespräche über den Kauf den 55-prozentigen Anteil von Renesas Electronics am Gemeinschaftsunternehmen Renesas SP Drivers, berichtete "Nikkei" ohne Angabe von Quellen.

Displays werden für Kunden immer wichtiger
Angesichts der zunehmenden Bedeutung der Bildqualität bei Handys wolle Apple offenbar die Entwicklung der zugehörigen Komponenten stärker in den Gesamtablauf einbinden, hieß es. Sollte das Geschäft zustande kommen, wolle Sharp ebenfalls einen 25-Prozent-Anteil an die Amerikaner verkaufen. An Renesas SP ist auch Powerchip aus Taiwan beteiligt.

>>>Nachlesen: Fotos aufgetaucht - Sehen wir hier das iPhone 6?

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.