Finale Phase bei Apples Ufo-Hauptquartier

Video zeigt Mega-Campus

Finale Phase bei Apples Ufo-Hauptquartier

Derzeit werden im gigantischen Innenhof Tausende Bäume gepflanzt.

Apple ist mit dem Bau seiner neuen, spektakulären Firmenzentrale in Cupertino fast fertig. Die Arbeiten an dem an ein Ufo bzw. an einen Donut erinnernden Hauptgebäude sind so gut wie abgeschlossen. Seit April ziehen nach und nach Mitarbeiter ein. Derzeit werden im innenliegenden Freigelände Tausende Bäume gepflanzt. Ein neues Drohnenvideo von Duncan Sinfield ermöglicht spektakuläre Einblicke:

Wie MacRumors berichtet, kommt Apple auch beim Bau des neuen Besucherzentrums, das sich ebenfalls auf dem Gelände befindet, gut voran. Dieses soll bereits in Kürze eröffnet werden. Die Besucher können hier künftig kleine Snacks einnehmen und Apple-Produkte kaufen.

"Apple Park" für 12.000 Mitarbeiter

Der iPhone-Gigant hat mit dem Bau des "Apple Park" vor rund dreieinhalb Jahren begonnen. Er bietet Platz für 12.000 Mitarbeiter. Ein Highlight der neuen Zentrale ist das Auditorium, ein rund 1.000 Personen fassender Saal. Es wurde nach dem 2011 verstorbenen Apple-Mitgründer "Steve Jobs Theater" benannt. Hier dürfte im Herbst das iPhone 8 präsentiert werden.

Das runde Hauptgebäude gehört mit einer Fläche von gut 260.000 Quadratmetern und einem Außenumfang von 1,6 Kilometern zu den größten der Welt. Es ist am Dach mit einer riesigen Photovoltaik-Anlage ausgestattet, die den benötigten Strom zur Gänze selbst erzeugen soll. Außerhalb des "Ufos" stehen auf dem weitläufigen Gelände zahlreiche weitere Gebäude. Die Gesamtkosten werden auf bis zu 5 Milliarden Dollar geschätzt.

>>>Nachlesen: Apple eröffnet sein "Ufo"-Hauptquartier

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten