Neue iOS-Version saugt iPhone-Akkus leer

Mega-Fehler bei iOS 10.1.1

Neue iOS-Version saugt iPhone-Akkus leer

Aktuelle Version des mobilen Betriebssystem sorgt bei Nutzern für Ärger.

Apple hat einmal mehr mit seinem mobilen Betriebssystem iOS Probleme. Viele Nutzer der aktuellen Version iOS 10.1.1 beklagen, dass seit dem Update der Akku ihres iPhones extrem schnell leergesaugt wird. Besonders kurios: Die Ladestandsanzeige zeigt - bevor sich das Smartphone aufgrund von Strommangel ausschaltet - an, dass der Akku noch fast voll ist. Manche Geräte sollen nach einer Vollladung nur eine Stunde laufen.

>>>Nachlesen: Apple will 2017 drei neue iPhones bringen

Unterschiedliche Probleme

Wie news.com.au berichtet, treten aber auch andere Probleme auf. So beklagen Nutzer, dass ihr am Ladekabel hängendes iPhone anzeigt, dass es zu 100 Prozent aufgeladen ist. Doch wenn sie den Stecker entfernen, springt die Ladeanzeige auf 40 Prozent herab. Doch es geht noch schlimmer: Ein Nutzer hat sein Apple-Smartphone bei einem Ladestand von 80 Prozent vor dem Einschlafen ausgeschaltet. Am nächsten Tag konnte er es aber nicht mehr einschalten, weil der Akku leer war.

>>>Nachlesen: iOS 10.1 bringt persönliche Klingeltöne zurück

Austauschprogramm und neue iOS-Version

Vor wenigen Tagen startete Apple ein kostenlosese Akku-Tauschprogramm beim iPhone 6s . Laut dem Konzern seien hier aber nur wenige Geräte betroffen. Die Beschwerden durch das neue iOS-Update betreffen aber gleich mehrere iPhone-Modelle (7, 6 und 5s). Für sie soll die nächste große Aktualisierung Abhilfe schaffen. Apple will noch im Dezember iOS 10.2 veröffentlichen, das die beschrieben Batterie-Probleme beheben soll.

>>>Nachlesen: Hohe Strahlung: Apple warnt vor iPhone 7

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten