iPad 2 & iPhone 4 bringen Zulieferer in Not

Ansturm geht weiter

iPad 2 & iPhone 4 bringen Zulieferer in Not

Apple-Zulieferer Foxconn kommt mit der Produktion kaum hinterher.

Mit dem iPad 2 und dem iPhone 4 hat Apple alles richtig gemacht. Das Smartphone ist zwar schon fast ein Jahr auf dem Markt, verkauft sich aber noch immer wie die sprichwörtlichen "warmen Semmeln". Bei der zweiten Generation des Tablet-Computers schaut die Lage nicht anders aus.

Lieferengpässe drohen
Dieser enorme Boom und ein angeblicher Lieferengpass bei wichtigen Teilen bringen den Apple-Zulieferer und iPhone- und iPad-Hersteller Foxconn laut einem Bericht von "DigiTimes" an seine Grenzen. Foxconn komme mit der Produktion der beiden Bestseller kaum nach, hieß es. Der Hersteller selbst gab zu drohenden Lieferverzögerungen keine Stellungnahme ab, ließ jedoch wissen, dass man alles tue, um die Kunden glücklich zu machen.

Top-Ergebnis und -Markenwert
Wie berichtet, sorgten die aktuellen iPhone- und iPad-Modelle für ein Rekordquartal bei Apple. Schon damals hieß es jedoch, dass man noch mehr iPad 2 hätte verkaufen können, wenn mehr zur Verfügung gestanden wären. Des Weiteren sorgten die beiden Bestseller dafür, dass Apple zur wertvollsten Marke der Welt aufgestiegen ist.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten