"iPad Mini wird schöner als das iPad 3"

Kommt am 17. Oktober

"iPad Mini wird schöner als das iPad 3"

Artikel teilen

Apple will das kleine Tablt offenbar nur in einer WLAN-Verion anbieten.

Laut gut informierten Quellen wird Apple in exakt einer Woche (17. Oktober) das lange erwartete iPad Mini vorstellen. Zuletzt hat sogar das Wall Street Journal bestätigt, dass das 7,85-Zoll-Tablet bereits produziert wird . Von Apple selbst gibt es - wie immer - keine offizielle Stellungnahme zu den Gerüchten. Der US-Konzern soll aber noch am heutigen Mittwoch die Einladungen zum Präsentations-Event verschicken. Aktuell gibt es jedenfalls wieder neue Informationen über das Gerät.

>>>Nachlesen: iPad Mini bereits in Produktion

"Schöner als das neue iPad"
So hat AllThingsDigital von dem angesehenen Analysten Brian White erfahren, dass Apple das Design und die Haptik des iPad Mini besonders wichtig sein sollen. Trotz des Kostendrucks - das kleinere iPad darf nicht über 300 Dollar kosten - soll es in diesen Punkten sogar das aktuelle iPad (3) übertreffen. Konkret soll es sich für die User noch etwas besser anfühlen. Bei Mashable wurde wiederum ein neues Foto, das das iPad Mini zeigen soll, veröffentlicht. Dieses wurde ursprünglich über das Twitter-Konto von SonnyDickson hochgeladen und zeigt den Größenunterschied der beiden Apple-Tablets ziemlich deutlich.

Kein Retina-Display und nur WLAN
Aus Kostengründen wird das Tablet aber mit großer Wahrscheinlichkeit - im Gegensatz zum großen Bruder - kein Retina-Display bekommen. Darüber hinaus berichten mehrere Quellen, dass das Gerät nur in einer WLAN-Version kommen wird. Ein 3G-/UMTS-Modell ist offenbar nicht vorgesehen.

>>>Nachlesen: Fotos zeigen fertigtes iPad Mini

Starke Konkurrenz
Apple bekommt am Tablet-Markt immer stärkere Konkurrenz. Zuletzt sorgten vor allem Google mit dem Nexus 7 und Amazon mit den neuen Kindle Fire HD-Modellen für Schlagzeilen und hervorragende Verkaufszahlen. Am 26. Oktober kommt dann mit Microsoft ein weiterer Herausforderer hinzu. Analysten glauben, dass die Surface-Tablets ziemlich gute Erfolgschancen haben. Deshalb will Apple offenbar auch den Marktstart der Geräte etwas stören. Denn das iPad Mini soll in den USA auch am 26. Oktober in den Handel kommen.

Mit diesen Tablets will Microsoft gegen iPad und Co. bestehen

Fotos vom Microsoft-Tablet "Surface"

Mit dem eigenen Tablet-PC "Surface" greift der Software-Riese Apple frontal an. Vorgestellt wurden die Geräte von Microsoft-Chef Steve Ballmer persönlich.

"Der Surface ist ein PC. Der Surface ist ein Tablet. Und der Surface ist etwas ganz neues", verkündete er.

Auffälligste Besonderheiten sind der eingebaute Ständer und der abnehmbare Bildschirmschutz, der über eine vollwertige Tastatur samt Touchpad verfügt. Die Variante Type Cover hat klassische Klick-Tasten, das Modell Touch Cover ist etwas dünner durch eine berührungsempfindliche Oberfläche.

Wenn das abnehmbare Cover auf die Rückseite gefaltet wird, dient es auch als Ständer.

Es gibt zwei Surface-Typen: Das leistungsstärkere und dickere Gerät läuft mit dem für PC-Prozessoren entwickelten Betriebssystem Windows 8, der dünnere und leichtere Bruder mit dem für mobile ARM-Prozessoren optimierten Ableger Windows RT.

Das Tablet kann auch mit einem Eingabestift "Digital Ink" bedient werden.

Microsoft bietet das Surface in unterschiedlichen Farben an. Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Genaue Preise und ein Erscheinungsdatum für seine Tablet-Computer nannte Microsoft noch nicht. Der Konzern verriet nur, dass die kleinere Surface-Variante zusammen mit der finalen Version des neuen Windows-Systems erscheinen soll.


Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo