iPhone 4 überstand Sturz aus Flugzeug

300 Meter

iPhone 4 überstand Sturz aus Flugzeug

Solche Nehmerqualitäten hätte man dem Kulthandy gar nicht zugetraut.

Es gibt immer wieder mehr oder weniger sinnvolle Tests, bei denen neue Geräte (Smartphones, Tablet-Computer, Tastaturen, etc.) auf ihre Standfestigkeit überprüft werden. Im aktuellen Fall fand diese Überprüfung jedoch ungewollt und ohne Vorplanung statt.

© ilounge.com

Foto: (c) ilounge.com

Sturz aus Flugzeug
So hat laut einem Bericht der Internetseite "ilounge.com" ein aktuelles Apple-Handy einen 300 Meter-Fall aus einem Flugzeug überstanden. Das iPhone 4 gehört Ron Walker, der bei der US-Air-Force als "Jump Master" arbeitet. Diese Berufsgruppe ist dafür zuständig, dass die Fallschirmspringer sicher aus dem Flugzeug kommen, und deshalb ziemlich oft in der Luft. Beim letzten Einsatz über einem Waldgebiet in der Nähe von Hoffman (Bundesstaat North Carolina) passierte ihm dann das Missgeschick, bei dem ihm sein geliebtes Handy aus der Tasche fiel. Walker hatte sich bereits damit abgefunden, das iPhone 4 nie wieder zu sehen, doch dann kam er gemeinsam mit seinen Kollegen auf die Idee, das Apple-Handy über die installierte "Find my iPhone"- App zu suchen. Das funktioniert über einen Computer. Dieser konnte auch sofort Signale des iPhone 4 empfangen. Nachdem die Koordinaten gespeichert waren, wurde das Aufspüren des Handys für den Air-Force-Mitarbeiter zum Kinderspiel.

Keine Schäden
Zu seiner großen Überraschung wies das iPhone , das durch eine Schutzhülle verstärkt war (siehe Bild ganz oben), keinerlei Schäden auf. Wahrscheinlich haben Äste den Aufprall noch etwas abgefedert, dennoch zeigt dieser 300 Meter-Sturz, welche Nehmerqualitäten das iPhone 4 hat.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten