Apple will 2017 drei neue iPhones bringen

iPhone 8, 7s und 7s Plus

Apple will 2017 drei neue iPhones bringen

US-Konzern setzt vor allem in das Jubiläums-Modell große Hoffnungen.

Nach 2016 (iPhone SE, 7 und 7 Plus) könnte Apple auch 2017 gleich drei neue iPhone-Modelle vorstellen. Im Mittelpunkt wird dabei natürlich das iPhone 8 (Designstudie oben) stehen, das aufgrund des 10-jährigen iPhone-Jubiläums ein echtes Super-Smartphone werden soll. Darüber hinaus soll der US-Konzern aber auch an seinem bisherigen Schema festhalten und auch ein iPhone 7s und 7s Plus vorstellen.

7s-Modelle setzen auf bekannte Größen

Das gab der ausgewiesene Apple-Spezialist und KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo gegenüber AppleInsider bekannt. Kuo lag mit seinen iPhone-Prognosen schon in den letzten Jahren immer goldrichtig. Während das iPhone 8 aufgrund von zahlreichen neuen Features (kein Home-Button, Rand-zu-Rand-Display, etc.) und eines völlig neuen Designs noch weiter ins Premiumsegment vordringen soll, vermutet Kuo, das Apple mit den beiden iPhone 7s Modellen, die wieder auf die bekannten Bildschirmgrößen von 4,7 Zoll und 5,5 Zoll setzen sollen, preisbewusstere Kunden bei der Stange halten möchte. Laut dem Bericht könnte das 4,7 Zoll große iPhone 7s sogar deutlich günstiger als bisher positioniert werden, und soll so das heiß umkämpfte Segment der Mittelklasse-Smartphones aufmischen. Der Analyst geht davon aus, dass da Gerät so zwischen 30 und 35 Prozent der verkauften iPhone-Modelle ausmachen könnte.

iPhone 8 soll der Bestseller werden

Einige Features sollen alle drei neuen Smartphones gemeinsam haben. So geht Kuo davon aus, dass sie alle auf eine Rückseite aus Glas setzen, kabellos geladen werden können und von einem neuen A11-Prozessor angetrieben werden. Beim iPhone 8 soll Apple wiederum erstmals ein OLED-Display verbauen. Es soll 5,1 oder 5,2 Zoll groß werden und dank der vielen Neuerungen und des Hightech-Anspruchs 50 bis 55 Prozent der verkauften Geräte ausmachen. Hier dürfte also der Neuheitenfaktor bei den Kunden dafür sorgen, dass sie gerne etwas tiefer in die Tasche greifen werden. Der Verkaufsanteil des iPhone 7s Plus läge also „nur“ zwischen 10 und 20 Prozent.

Fazit

Ob KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo mit seinen Prognosen auch dieses Mal richtig liegt, wird sich erst in einigen Monaten zeigen. Mit seinen Prognosen wird er in der Apple-Fangemeinde jedenfalls für Aufruhr sorgen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten