iPhone-XR-Flop: Apple reagiert ungewöhnlich

Das gab's noch nie

iPhone-XR-Flop: Apple reagiert ungewöhnlich

Konzern gibt erstmals eine offizielle Stellungnahme ab.

Normalerweise äußert sich  Apple  nie zu Medienberichten, bei denen es über Verkaufszahlen von Produkten des US-Konzerns geht. Doch beim  iPhone XR  macht Apple nun erstmals eine Ausnahme. Nachdem es in den letzten Wochen zahlreiche Bericht gab, laut denen das neue „Billig-iPhone“ ein Verkaufsflop ist und deshalb bereits der Preis und die Produktionskapazitäten  reduziert werden mussten , gab das Unternehmen nun eine Stellungnahme ab.

>>>Nachlesen:  Erster Preissturz beim iPhone XR

„Meistverkauftes iPhone“

Konkret sagte Apples Vizepräsident für das Produktmarketing, Greg Joswiak, in einem CNET-Interview, dass das iPhone XR seit seiner Markteinführung jeden Tag das meistverkaufte iPhone gewesen sei. Laut ihm verkaufte es sich auch besser als das iPhone XS und XS Max. Die Frage nach einer konkreten Stückzahl ließ Joswiak jedoch unbeantwortet. Deshalb kann man auch keine Schlüsse ziehen, ob die neuen iPhones nun Ladenhüter sind, oder sich doch gut verkaufen. Denn nur weil das iPhone XR das meistverkaufte iPhone ist, muss das ja nicht heißen, dass es auch ein Bestseller ist.

>>>Nachlesen:  Neue Modelle schwächeln -   Apple baut das iPhone X wieder

Einstieg in die X-Welt

Während das iPhone XS mindestens 1.149 Euro und das  iPhone XS Max  mindestens 1.249 Euro kosten, ist das iPhone XR ab 849 Euro zu haben. Es ist damit eindeutig das günstigste Modell der neuen Generation. Bei vielen Android-Anbietern bekommt man für so viel Geld jedoch das absolute Flaggschiff-Smartphone. In  unserem Test  hat sich das iPhone XR jedenfalls ganz ordentlich geschlagen.

>>>Nachlesen:  Das neue iPhone XR im oe24-Test

Diashow: Das neue iPhone XR im Test

Das neue iPhone XR im Test

×

    >>>Nachlesen:  Das iPhone XS Max im großen Test

    Diashow: Das iPhone XS Max im Test

    Das iPhone XS Max im Test

    ×

       

       

      OE24 Logo
      Es gibt neue Nachrichten