Obama spottet über Galaxy Note 7

Bei offizieller Rede

Obama spottet über Galaxy Note 7

Mächtigster Mann der Welt mit einem bösen Seitenhieb auf Samsung.

Wie groß der Imageschaden nach dem Note 7 Debakel für Samsung ist, lässt sich laut Experten nur schwer abschätzen. Ein aktuelles Beispiel zeigt nun aber, dass die Reputation der Marke doch stark gelitten haben dürfte. Jetzt spottete nämlich sogar der mächtigste Mann der Welt, (Noch-)US-Präsident Barack Obama, über das explodierende Smartphone.

Offizielle Rede

Konkret ging Obama während einer offiziellen Rede auf Kritik an seinem Vorzeigeprojekt, die Umsetzung der Gesundheitsreform (Stichwort „Obamacare“), ein. Die Republikaner fordern ja nach wie vor vehement, die Reform wieder abzuschaffen. Wie The Verge berichtet, sagte der US-Präsident während seiner Rede, dass das einer Rückkehr von Smartphones zu Festnetztelefonen gleichkäme. Sowas mache man einfach nicht. Wenn ein Produkt einen Fehler habe, werfe man es nicht hin, sondern verbessere es, oder verpasse ihm ein Update. Abschließend fügte Obama noch hinzu: „Außer es fängt Feuer, dann nimmt man es vom Markt.“

Eindeutiger Seitenhieb

Der Begriff Galaxy Note 7 rutschte ihm dabei zwar nicht über die Lippen, dennoch ist jedem klar, dass Barack Obama mit diesem Satz einen Seitenhieb auf das Samsung-Smartphone machte. Dan Diamond hat auf Twitter ein Video veröffentlicht, in dem der Ausschnitt der Rede zu sehen ist. Dabei ist zu sehen, dass dem US-Präsident bei seiner Aussage sogar ein kleiner Schmunzler auskommt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten