Samsung will Zulieferer entschädigen

Für Note-7-Ausfall

Samsung will Zulieferer entschädigen

Volle Bezahlung für bereits fertiggestellte Teile und Übernahme der Materialkosten.

Samsung will seine Zulieferer für Ausfälle durch den Verkaufsstopp des Galaxy Note 7 entschädigen. Der Konzern wolle alle fertiggestellten Teile für das Smartphone voll bezahlen, teilte der Apple-Konkurrent am Dienstag mit. Bei noch nicht hergestellten Komponenten wolle Samsung für die Materialkosten aufkommen und die Firmen entschädigen. Das solle zügig geschehen. Wie viel das die Südkoreaner kosten könnte, sagten sie nicht.

Südkoreanische Regierung besorgt

Im Vorfeld der Ankündigung hatten sich die südkoreanische Regierung und die Zentralbank besorgt über die Auswirkungen für die heimische Wirtschaft geäußert. Der Weltmarktführer hatte sein neues Flaggschiff nach weniger als zwei Monaten wieder vom Markt genommen. Geräte waren in Brand geraten. Auch Ersatz-Smartphones fingen Feuer. Viele Fluglinien haben die Mitnahme eines Galaxy Note 7 mittlerweile verboten .

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten