nokia1

Nokia

Billigere Smartphones kommen

Der Handyhersteller setzt bei der Verteidigung seiner weltweiten Marktführung auf den Einsatz preisgünstiger Smartphones.

Olli-Pekka Kallasvuo (Konzernleiter) stellte in einer schwedischen Zeitung am Donnerstag (14.05.09) klar, dass Nokia in Zukunft im boomenden Segment der mobilen Computer/Smartphones verstärkt wachsen will. Um dieses Ziel zu erreichen setzt Nokia auf den Einsatz preisgünstiger Smartphones.

Marktstellung
Zurzeit hat Nokia bei Mobiltelefonen allgemein einen weltweiten Marktanteil von rund 40 Prozent, verbuchte aufgrund der starken Konkurrenz im ersten Quartal dieses Jahres jedoch einen Absatzrückgang von nahezu 20 Prozent (93 Mio. Nokia-Handys wurden in diesem Zeitraum abgesetzt). Am Smartphone-Markt sieht die Situation ähnlich aus. Hier hält Nokia als Marktführer einen Marktanteil von derzeit 38 Prozent. Vor einem Jahr konnte der Konzern noch einen Anteil von 44 Prozent verzeichnen. In den Glanzzeiten erreichte Nokia am Smartphone-Markt sogar einen Anteil von über 60 Prozent - doch die Konkurrenz schläft eben nicht.

Zukunft
Der Konzernchef ließ bei seinen Aussagen keinen Zweifel daran aufkommen, dass günstige Smartphones auch in Zukunft eine entscheidende Rolle am Handymarkt spielen werden, da dieser Markt im Gegensatz zum herkömmlichen Mobilfunkmarkt noch immer starke Zuwächse erzielt. Deshalb wird in Zukunft ein wesentlicher Teil der Forschungs- und Entwicklungsgelder genau in dieses Segment verlagert.

Man darf also schon bald auf neue günstige Einsteiger-Smartphones aus dem Hause Nokia hoffen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten