BlackBerrys Playbook startet ab 500 Dollar

iPad-Gegner

BlackBerrys Playbook startet ab 500 Dollar

RIM bringt drei WiFi-Versionen in den Handel. 3G/UMTS gibt es vorerst nicht.

BlackBerry -Mutter Research in Motion (RIM) hat am Dienstag die Preise für seinen Tablet-Computer Playbook bekannt gegeben. Den Touch-Computer wird es in der günstigsten Version um 499 Dollar geben. Damit liegt das PlayBook exakt auf iPad 2-Niveau .

© Reuters

Bild: (c) Reuters

Drei Varianten, kein 3G/UMTS
Zum Marktstart gibt es das BlackBerry-Tablet in drei Versionen mit 16, 32 oder 64 GB. Leider bietet das Unternehmen (vorerst) nur WLAN-/WiFi-Varianten an. PlayBooks mit ingegriertem 3G-/UMTS-Modem gibt es also nicht. Die Preise belaufen sich auf 499, 599 und 699 Dollar. Die Wifi-Versionen des iPad 2 kosten mit der gleichen Speichergröße exakt genauso viel.

Ausstattung
Im Gegensatz zum iPad (9,7 Zoll) ist das PlayBook nur 7 Zoll (knapp 18 Zentimeter) groß, knapp 500 Gramm schwer und knapp einen Zentimeter dick. Der Touchscreen ist HD-fähig und als Antrieb dient ein 1 GHz starker Dual-Core-Prozessor. Im Gegensatz zu Apples Tablet kann der RIM-Neuling auch Webseiten mit der verbreiteten Flash-Technik darstellen. Ein USB-Anschluss sowie zwei Kameras (vorne und hinten) sind ebenfalls mit an Bord.

© AP

Bild: (c) AP

Eigene Software
Beim Betriebssystem baut RIM auf der Software der kürzlich übernommenen Firma QNX (wir berichteten) auf, die das Ausführen mehrerer Programme parallel erlaubt, das sogenannte Multitasking. Das Betriebssystem, auf dem die Blackberry-Telefone laufen, wurde oft als zu langsam und fehleranfällig kritisiert. Die QNX-Software namens "BlackBerry Tablet OS" könnte also auch hier die Zukunft weisen.

Vorbestellungen werden bereits angenommen
In den USA und Kanada kommt das PlayBook am 19. April in den Handel - der Vorverkauf hat bereits begonnen. Wann es nach Europa kommt, steht noch nicht fest.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten