Chinesen steigen bei Snapchat ein

Kriselnder Facebook-Rivale

Chinesen steigen bei Snapchat ein

Internet-Konzern Tencent hält nun einen Anteil von zwölf Prozent.

Der chinesische Internet-Gigant Tencent steigt größer beim defizitären Snapchat-Betreiber Snap ein. Tencent habe ein Aktienpaket gekauft und halte damit einen Anteil von zwölf Prozent, teilte das US-Unternehmen mit. Die Foto-App leidet, wie berichtet, unter der harten Konkurrenz mit dem weltgrößten sozialen Netzwerk Facebook und wächst nicht so stark wie erhofft. Snapchat-Gründer Evan Spiegel hat deshalb bereits einen radikalen Umbau der App angekündigt.

Die Anzahl der täglich aktiven Snapchat-Nutzer stieg im dritten Quartal im Vergleich zu den vorherigen drei Monaten nur um fünf Millionen auf 178 Millionen und damit weniger als von Experten erwartet. Der Umsatz wuchs zwar binnen Jahresfrist um 62 Prozent auf rund 208 Mio. Dollar (180 Mio. Euro). Der Verlust wurde aber auf 443 Mio. Dollar mehr als verdreifacht.

>>>Nachlesen: Snapchat wird jetzt radikal umgebaut

Junge Nutzer

Snapchat wird vor allem von jüngeren Menschen genutzt, die es schätzen, dass ihre Nachrichten schnell wieder gelöscht werden. Das Unternehmen nimmt vor allem mit Werbung Geld ein und konkurriert dabei direkt mit Google und Facebook. Medienberichten zufolge hatte Tencent bereits 2012 und 2013 bei privaten Finanzierungsrunden Anteile an Snap erworben.

>>>Nachlesen: Facebook überholt erstmals Google

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten