WhatsApp

US-Studie enthüllt

WhatsApp-Nachrichten nie mit einem Punkt beenden

Eine Studie hat getestet, wie Zeichensetzung beim Empfänger ankommt.

Selbst eingefleischte WhatsApp-Fans lässt dieses Ergebnis aufhorchen. Eine US-Studie deckte auf, wie Satzzeichen in einer Textnachricht beim Empfänger ankommen.

Der Punkt schnitt darin gar nicht gut ab. Wie die US-Forscher herausfanden, wurde der Punkt bei den Probanden als „unaufrichtig“ oder „aufgesetzt“ empfunden. Im Gegensatz zum Ausrufezeichen. Dieses Satzzeichen lässt eine Aussage sogar glaubhafter erscheinen. Außerdem gelangen die Forscher zu der Erkenntnis, dass es im digitalen Chat weniger auf die richtige Grammatik und viel mehr auf die richtigen Zeichen und deren Bedeutung ankommt.  

Emoticons sehr beliebt
Ganz hoch im Kurs stehen übrigens Emoticons. Sie lösen beim Empfänger übrigens die selbe Reaktion hervor, wie das Ausrufezeichen. In Zukunft also Finger weg vom Punkt und lästige Missverständnisse vorab aus dem Weg räumen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten