Das kosten die Apple-Neuheiten in Österreich

Watches, iPads & Kombi-Abo

Das kosten die Apple-Neuheiten in Österreich

Die neuen Smartwatches und iPads sowie das Kombi-Abo sind in Kürze verfügbar.

Apple  hat am Dienstagabend im Rahmen einer Herbst-Keynote einige Neuheiten vorgestellt (wir berichteten live). Im Mittelpunkt standen dabei die Apple Watch und die iPads. Darüber hinaus feierte ein kombiniertes Abo-Modell seine Premiere. Wir haben nun noch einmal zusammengefasst wie viel die neuen Produkte kosten und ab wann sie in Österreich verfügbar sind. Alle detaillierten Infos zu den Neuheiten können Sie  hier nachlesen .

Smartwatches

Apple Watch Series 6

Die am Dienstag vorgestellte neue Apple Watch Series 6 kann nun auch den Sauerstoff-Gehalt des Bluts ermitteln. Der Wert gilt als ein wichtiger Indikator für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems. Apple ermittelt ihn mit Hilfe eines neuen Sensors, der rotes und infrarotes Licht nutzt und die Farbe des Bluts erkennt.Die neue Apple Watch Series 6 bekommt auch einen neuen Chip, der bis zu 20 Prozent schneller sein soll und weitere Gehäusefarben.

Die Apple Watch Series 6 kann ab sofort vorbestellt werden, die Auslieferung beginnt am 22. September. Die Preise starten bei 429 Euro für die 40 mm Variante aus Aluminium, das 44 mm große Modell ist ab 459 Euro zu haben. Die LTE-Versionen kosten jeweils 100 Euro mehr. Bei der Edelstahl-Variante geht es ab 729 Euro los.

Apple Watch SE

Zugleich bietet der Konzern erstmals auch ein günstigeres neues Modell an, die Apple Watch SE mit weniger Funktionen. Es fehlen unter anderem die Ermittlung der Sauerstoff-Sättigung, die EKG-Funktion und die Option, das Display ständig an zu haben. Damit erschwert Apple Konkurrenten wie Samsung, Huawei und Fitbit die Aufholjagd. Die Uhr wird ohne ein Ladegerät ausgeliefert. Apple argumentiert, dass in den Haushalten inzwischen genug Ladegeräte seien und man so die Umweltbelastung senken könne.

Apple verkauft die Watch SE ab 299 Euro, das 44 Millimeter große Modell kostet 319 Euro. Hier werden für das LTE-Modem jeweils nur 50 Euro mehr fällig. Die Apple Watch SE kann ab sofort vorbestellt werden, die Auslieferung beginnt am 22. September. Die Apple Watch Series 3 bleibt mit Preisen ab 219 Euro weiterhin im Sortiment.

iPads

iPad Air 4

Da die neue iPhone-Generation in diesem Jahr erst später kommt, zieht der neueste Apple-Prozessor als erstes ins am Dienstag vorgestellte iPad Air 4 ein. Das Chip-System A14 Bionic wird erstmals mit Strukturbreiten von 5 Nanometern gefertigt - wodurch eine höhere Leistung auf gleicher Fläche möglich ist. Das neue iPad Air hat jetzt einen deutlich kleineren Rahmen um das Display ähnlich wie das teurere iPad Pro. Es bietet erstmals in einem Apple-Gerät einen Fingerabdruck-Scanner im Power-Knopf - was gerade in der Pandemie-Zeit, in der man oft eine Maske trägt, problemloser sein kann als Entsperren per Gesichtserkennung.

Das iPad Air 4 gibt es in den Farben Space Grau, Silber, Rosegold, Grün und Sky Blau mit 64 oder 256 GB internem Speicher. Die Preise starten bei 649 Euro. Mit LTE-Modem geht es ab 789 Euro los. Das iPad Air 4 soll ab Oktober in Österreich erhältlich sein.

iPad (8. Generation)

Weiters hat Apple auch noch die achte Generation des klassischen iPads vorgestellt. Das Tablet bietet ein 10,2 Zoll großes Retina-Display, verfügt über den A12 Bionic Prozessor, unterstützt auch Stifteingabe (Apple Pencil) und arbeitet mit Tastaturen von Apple und Logitech zusammen. Optisch hat sich beim iPad der achten Generation wenig getan. Es verfügt nach wie vor über einen Home-Button.

Das neue iPad 8 wird hierzulande ab dem 18. September erhältlich sein und kostet in der Basis-Version 379 Euro. Die günstigste Variante mit LTE-Modem kostet 519 Euro. Als Farben stehen Gold, Space Grau und Silber zur Wahl. Der interne Speicher beträgt 32 GB oder 128 GB.

Kombiniertes Abo

Applewill sich mit neuen Abo-Angeboten stärker im Alltag der Nutzer seiner Geräte verankern. Der iPhone-Konzern bündelt dafür erstmals mehrere Dienste in günstigeren Paketen. Das neue Kombi-Abo „Apple One“ hat mehrere Preisstufen. Dass der Konzern darin seine Musik-, Video- und Spiele-Angebote zusammenführt, könnte das Streaming-Geschäft insgesamt stärker in diese Richtung drängen - nachdem bereits Amazon mit seinem Prime-Service auf ein ähnliches Modell setzt.

Für 14,95 Euro bekommt man bei Apple zusätzlich zu Musik, Video (TV+) und Spielen von  Apple Arcade  50 Gigabyte Online-Speicher für einen Nutzer. Für 19,95 Euro sind es dann 200 Gigabyte für bis zu sechs Familienmitglieder.

Die dritte One-Preisstufe, die neben dem maximalen Online-Speicher von 2 Terabyte auch das Zeitungs- und Magazinabo Apple News+ und den neuen Dienst Fitness+ einschließt, wird es hierzulande vorerst nicht geben. In den USA kostet Apple One Premier 29,95 Dollar im Monat. Fitness+, wo es wöchentlich neue Trainings-Anleitungen in Verbindung mit der Apple Watch geben soll, kostet allein 9,99 Dollar im Monat. Das Angebot wird allerdings neben den USA zunächst nur in Großbritannien, Irland, Kanada, Australien und Neuseeland verfügbar sein.

>>>Nachlesen:  iOS 14 startet: Das sind die Top-Funktionen

>>>Nachlesen:  Apple bringt zwei neue Watches und zwei neue iPads

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten