Die skurrilsten Ergebnisse der "Kaufhaus Österreich"-Suche

Da läuft noch nicht alles rund

Die skurrilsten Ergebnisse der "Kaufhaus Österreich"-Suche

Wer auf der Plattform nach Produkten sucht, bekommt ziemlich kuriose Vorschläge.

Am Montag haben Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und WKO-Chef Harald Mahrer das  „Kaufhaus Österreich“ vorgestellt . Die neue Online-Plattform soll die Webshops heimischer Händler leichter auffindbar machen. Dadurch soll verhindert werden, dass vom boomenden Online-Handel vor allem ausländische Großkonzerne wie Amazon profitieren. Zum Start sind rund 1.000 österreichische Online-Händler und 9 heimische Internet-Marktplätze (shöpping.at, markta.at, etc.) gelistet.

>>>Nachlesen:  Amazon-Alternative "Kaufhaus Österreich" ist da

Probleme mit der Suchfunktion

Aktuell kämpft das Kaufhaus Österreich jedoch mit Anlaufschwierigkeiten. Dafür ist hauptsächlich die integrierte Suchfunktion verantwortlich. Denn diese liefert teils ziemlich kuriose Ergebnisse. Wer in der Suchleiste zum Beispiel den Begriff „Schuhe“ eingibt, bekommt als Suchtreffer eine Wanderung mit Alpakas oder einen Shop, der Tischtennistische verkauft, angezeigt. Wer nach "Blumen in Wien" sucht, wird auf ein Spielwarengeschäft in Götzendorf (NÖ) verwiesen.

Internet-Nutzer belustigt und erstaunt

Im Internet erntet das Kaufhaus Österreich für seine Suchfunktion bereits Hohn und Spott. Vor allem auf Twitter machen sich zahlreiche Nutzer darüber lustig. Hier sehen Sie einige der spöttischen Tweets:

 

 

 

 

 

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten