Virus Alert

Trojaner schließt teure Abos ab

Sofort löschen: Hunderte infizierte Android-Apps entdeckt

Schadsoftware "GriftHorse" schlich sich über zahlreiche infizierte Apps in den Play Store und schließt teure Abos ab. 

Besitzer von Android-Smartphones sind derzeit wieder  einmal einer hohen Gefahr ausgesetzt . Laut Sicherheitsexperten hat sich ein Trojaner in den offiziellen Play Store geschlichen. Den Cyberkriminellen soll das über seriös aussehende Apps, die in Wahrheit infiziert sind, gelungen sein. Die Schadsoftware hört auf den Namen GriftHorse uns soll bereits 10 Millionen Nutzer in die Falle gelockt haben.

Trojaner schließt teure Abos ab

In einem Blog-Eintrag schreiben die Sicherheitsexperten von "Zimperium", dass der Trojaner äußerst gut getarnt ist. Die infizierten Apps würden nämlich wie ganz normale Android-Anwendungen aussehen. Lädt man jedoch eines der betroffenen Programme herunter, wird auch die Schadsoftware installiert. Diese werde dann im Hintergrund (unbemerkt vom Nutzer) aktiv und schüttet das Smartphone des Nutzers mit (falschen) Gewinnversprechen zu. Klickt man auf eine dieser Fake-Nachrichten, schließt man im schlimmsten Fall ein Premium-Abo ab, das mit monatlich 30 Euro zu Buche schlägt. Besonders fies: Zunächst bekommt man davon gar nichts mit. Die Abo-Kosten scheinen erst auf der nächsten Handy-Rechnung auf.

Lukrative Kampagne

Laut Zimperium wütet GriftHorse bereits in 70 Ländern. Aufgrund der hohen Anzahl von betroffenen Nutzern gehen die Experten von einem äußerst lukrativen Geschäft aus. Die Cyberkriminellen sollen mit dem Trojaner bereits mehrere Millionen Euro eingenommen haben.

Diese Android-Apps sofort löschen

Nachdem die Sicherheitsexperten Google über die GriftHorse-Kampagne informiert haben, wurden die infizierten Apps aus dem Play Store entfernt. Wer eine der Anwendungen auf seinem Smartphone installiert hat, sollte diese sofort löschen. Zimperium hat eine Liste veröffentlicht. Demnach sind folgende Apps betroffen:

© Zimperium
Sofort löschen: Hunderte infizierte Android-Apps entdeckt

© oe24
Sofort löschen: Hunderte infizierte Android-Apps entdeckt

© oe24
Sofort löschen: Hunderte infizierte Android-Apps entdeckt

© oe24
Sofort löschen: Hunderte infizierte Android-Apps entdeckt

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten