DVDs mit Selbstzerstörungs-Mechanismus

Einweg-Filme

DVDs mit Selbstzerstörungs-Mechanismus

Eine deutsche Firma verkauft seit einigen Wochen in München eine Film-DVD, die sich 48 Stunden nach dem Abspielen selbst zerstört.

Eine deutsche Firma verkauft seit einigen Wochen in München eine Film-DVD, die sich 48 Stunden nach dem Abspielen selbst zerstört. Das Format wird DVD-Disposal (DVD-D) genannt. Der Verfallsprozess beginnt nicht mit der Öffnung der Packung, sondern dann, wenn die DVD das erste Mal abgespielt wird. Innerhalb der nächsten zwei Tage kann man sich den Inhalt so oft anschauen, wie man will. Danach ist der Datenträger unbrauchbar.

Einweg-DVDs für 3,99 Euro
Sechs Filme wie "Marrakesch", "City of God" oder "Scary Movie" werden in einigen Münchner Zeitschriften- und Bahnhofsbuchgeschäften um 3,99 Euro verkauft. Für den Nutzer soll der Vorteil in einem deutlich niedrigeren Preis gegenüber einer "normalen" DVD liegen. In Frankreich, Italien und Skandinavien sind sie bereits erfolgreich am Markt. Laut dem Hersteller "DVD-D Germany" könne man sich auch vorstellen, so das illegale Kopieren einzudämmen. Geplant sind auch DVD-D mit einer einmaligen Abspielmöglichkeit, einer Haltbarkeit von acht Stunden, aber auch DVD-D+R.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten