Experte warnt vor WhatsApp: Das sind die Alternativen

Threema

Experte warnt vor WhatsApp: Das sind die Alternativen

Diese Messenger kann man anstelle von WhatsApp verwenden.

Die Warnung eines renommierten Experten sorgte diese Woche für viel Aufregung. „Alle Nutzer von Whatsapp sollten ernsthaft prüfen, künftig eher eine der vielen alternativen Messengerdienste von Anbietern zu nutzen, die einen datenschutzfreundlicheren Umgang mit Informationen Ihrer Kunden praktizieren“, so Johannes Caspar zum Hamburger Abendblatt.

Der Grund für die deutliche Warnung: Der Messenger wurde vor rund zwei Jahren von Facebook gekauft. Der Social-Media-Riese hat nun angefangen, die beiden Dienste miteinander zu verknüpfen und Daten auszutauschen. Nur wer der Übermittlung seiner Daten zustimmt, kann WhatsApp weiter verwenden.

Mögliche Alternativen
Als Alternativen zu WhatsApp werden die Apps "Threema", "Telegram" oder "Wire" genannt. Besonders interessant ist dabei „Threema“. Die Schweizer App biete eine umfassende Verschlüsselung, speichere Adressbucheinträge in pseudonymisierter Form und frage dabei zudem den Nutzer um Zustimmung. Die deutsche Stiftung Wahrentest hält die App deshalb auch datenschutzrechtlich "unkritisch".

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten