Falschmeldungen

Facebook-Einträge verunsichern die Nutzer

Teilen

Anweisungen in der "Bitte tut mir den Gefallen"-Meldung sind falsch.

Seitdem einige der neuen Facebook-Features (neuer Newsfeed, Echtzeit-Ticker, etc.) verfügbar sind, sorgen bei vielen Mitgliedern (zwei) Falschmeldungen für Verunsicherung. So gaukeln die Einträge den Nutzern vor, dass auch Personen mit denen man nicht befreundet ist, Beiträge oder Fotos des eignen Profils sehen können. Eine passende Anleitung, wie man diesen Änderungen aus dem Weg geht, wird gleich mitgeliefert. Doch Vorsicht, die Meldungen sind falsch und die Anweisungen bringen nicht den gewünschten Effekt. Sie können sogar zu ungewollten Blockaden führen.

Zwei Falschmeldungen sorgen für Verunsicherung
Eine Meldung beginnt mit den Worten "Ist euch aufgefallen, dass ihr seit dem neusten Update von Facebook auch Postings von Leuten lesen könnt, mit denen ihr selber nicht befreundet seid? Nur weil einer eurer.....", die zweite Meldung fängt so an: "Bitte tut mir einen Gefallen... geht mit dem Cursor auf meinen Namen (nicht klicken!), dann wartet bis der Kasten " (siehe Screenshot oben). In beiden Fällen handelt es sich um falsche Angaben, für große Verunsicherung sorgen sie dennoch.

Durch die Änderungen blockiert man Freunde
Hält man sich an die Vorgaben, und entfernt die Häkchen bei "Kommentaren" und "Gefällt mir", blockiert man alle Aktivitäten dieser Person. Wenn es sich dabei um einen Freund handelt, erscheinen Einträge, Fotos oder Statusmeldungen im eigenen News-Feed nicht mehr auf.

Privatsphäre-Einstellungen kontrollieren
Sollten tatsächlich fremde Personen eigene Einträge sehen können, steckt der wahre Fehler in den Privatsphäre-Einstellungen. Nur wenn dort bei allen Funktionen "nur Freunde" ausgewählt ist, sehen tatsächlich nur Freunde die persönlichen Facebook-Aktivitäten. Wer bei manchen Parametern "öffentlich" oder "Freunde von Freunden" ausgewählt hat, braucht sich nicht wundern, wenn auch andere Personen gewisse Angaben sehen können.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Fotos vom neuen Facebook

Mark Zuckerberg zeigt das neue Design inklusive geänderter Buttons, Icons und Aufteilung.

Besonders stolz ist der Chef auf die neue Timeline. Diese ersetzt in Zukunft...

...die bisherige Pinnwand und soll das gesamte Leben eines Nutzers abbilden.

Neue Spiele wird es ebenfalls geben.

Open Graph soll den Umgang mit den neuen Smartphone-Apps (Android, iOS, Blackberry, Nokia) erleichtern.

An die neue Timeline-Ansicht wird man sich erst gewöhnen müssen.

Über das kleine blaue Dreieck kann der Nutzer bestimmen, ob es sich bei dem Posting für ihn um eine Top Story handelt.

Im Stream werden die neuesten Aktivitäten von Freunden in Echtzeit eingeblendet.

Fotos werden nun schon auf der Hauptseite größer angezeigt. Über den oberen Button kommt man zu den neuesten Einträgen.