Facebook führt neue Beziehungsstatus ein

Für Schwule und Lesben

Facebook führt neue Beziehungsstatus ein

Kategorien berücksichtigen die Anliegen von gleichgeschlechtlichen Partnern.

Das Social Network Facebook hat am Freitag (18. Februar) damit begonnen neue Kategorien für den Beziehungsstatus einzuführen. Die Änderungen treten vorerst in den USA, in Australien, Großbritannien, Kanada und Frankreich in Kraft. Sie sollen aber in Kürze auch im deutschsprachigen Raum starten.

© oe24

                      Alt                                                     Neu

Zwei neue Kategorien
Facebook reagiert mit den Neuerungen auf Forderungen der amerikanischen Organisation LGBT (steht für lesbian, gay, bisexual, transgender), der Schwulen- bzw. Lesbenverbände, Bi- und Transsexuelle sowie Menschenrechtler angehören. Die Mitglieder monierten, dass sie ihren exakten Beziehungsstatus auf der Online-Plattform bisher nicht vermitteln konnten. Mit den beiden neuen Kategorien "in a civil union" und "in a domestic partnership" ist das nun möglich. Auf eine deutsche Bezeichnung für die neuen Kategorien haben sich die Entwickler offenbar noch nicht festgelegt, weshalb auch die Einführung noch etwas auf sich warten lässt.

Aktuelle Auswahl
Bei uns gibt es also vorerst nur die bekannten Beziehungsstatus "Single, In einer Beziehung, Verlobt, Verheiratet, Es ist kompliziert, In einer offenen Beziehung, Verwitwet, Getrennt und Geschieden".

Meilenstein
Laut dem LGBT-Sprecher Michael Cole-Schwartz stellen die neuen Status-Kategorien einen weiteren wichtigen Meilenstein für seine Organisation dar.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten