Frau rast aus Wut in Handy-Shop

Kein neues iPhone bekommen

Frau rast aus Wut in Handy-Shop

Irre Aktion forderte über 30.000 Dollar Schaden und verletzte Filialmitarbeiter.

Die US-Amerikanerin Shinobia Montoria Wright sollte man besser nicht verärgern. Für einen Handy-Shop-Betreiber in Palm Springs kommt diese Information leider zu spät. Sie war mit dem Service der T-Mobile-Filiale nämlich ganz und gar nicht zufrieden. Diese lehnte es nämlich ab, der Frau ihr iPhone, dessen Display zersprungen war, gegen ein neues zu ersetzen. Doch das wollte die 26-Jährige, die laut einem Shop-Angestellten einen verwirrten Eindruck machte, nicht auf sich sitzen lassen.

Über 30.000 US-Dollar Schaden

Sie kehrte am nächsten Tag zu dem Handy-Shop zurück. Dort verschaffte sie sich jedoch auf eine äußerst ungewöhnliche Art Zutritt. Sie fuhr nämlich mit ihrem großen SUV (ein Nissan Armada) ohne Rücksicht auf Verluste durch ein Fenster in die Filiale. Dabei entstand ein Sachschaden von über 30.000 US-Dollar. Darüber hinaus wurde ein Mitarbeiter von einem umstürzenden Regal am Knie verletzt. Als wäre das noch nicht genug, stieg sie nach ihrer Irrfahrt aus dem Auto und verletzte einen weiteren Filialmitarbeiter am Hals.

Video zum Thema: Frau rast aus Wut in Handy-Shop
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Hatte einen schlechten Tag"

Auf dem YouTube-Channel wurde ein Video von der unglaublichen Aktion veröffentlicht. Die herangeeilte Polizei konnte die aufgebrauste Dame nach einer gewissen Zeit beruhigen. Wie die Plam Beach Post berichtet, gab Wright gegenüber den Beamten gab an, dass sie einen schlechten Tag hatte.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten