Google Pay vor Start in Deutschland

Laut "Handelsblatt"

Google Pay vor Start in Deutschland

Ende Juni soll es losgehen - ein Partner sei laut dem Bericht die Commerzbank.

Google will mit seinem Bezahldienst  Google Pay  (vormals Android Pay) nach Informationen des "Handelsblatts" Ende Juni in Deutschland an den Start gehen. Ein Partner dabei werde die Commerzbank sein, berichtete das Blatt am Freitag unter Berufung auf Finanzkreise. Weder Google noch die Commerzbank wollten sich demnach dazu äußern.

>>>Nachlesen:  Google-Bezahldienst Android Pay startet

Zum Start nur mit Kreditkartendaten

Das Bezahlen mit Diensten wie Google Pay funktioniert mit Smartphones. Sie müssen mit SIM-Karten ausgestattet sein, welche die sogenannte Nahfeldkommunikation (NFC) unterstützen. Für die Nutzung von Google Pay in Deutschland könnten zunächst nur Kreditkarten hinterlegt werden, berichtete das "Handelsblatt". Girokarten könnten in einer weiteren Ausbaustufe allerdings technisch relativ einfach hinzugefügt werden.

>>>Nachlesen:  Bezahlen mit Handy in Österreich am Vormarsch

Große Android-Verbreitung als Vorteil

Der Markteintritt von Google Pay werde die Aufmerksamkeit für mobile Bezahldienste in Deutschland erhöhen, schrieb die Zeitung. Google Pay sei für Deutschland dabei viel interessanter als das Konkurrenzangebot von Apple ( Apple Pay ), da es bei unseren Nachbarn mehr Konsumenten mit  Android - als mit Apple-Smartphones gebe, sagte Hugo Godschalk, Geschäftsführer der Unternehmensberatung Paysys, der Zeitung.

>>>Nachlesen:  Apple Pay: Weiterer Dämpfer für Banken

>>>Nachlesen:  Android hat jetzt 85,9% (!) Marktanteil



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten