"Hadi App": Nächstes heimisches Start-up ist pleite

Aus "2 Minuten 2 Millionen"

"Hadi App": Nächstes heimisches Start-up ist pleite

Nach Amabrush hat es nun ein aus "2 Minuten 2 Millionen" bekanntes Start-up erwischt.

Kurz nach der  Pleite von Amabrush  ("Wunder-Zahnbürste") hat es nun das nächste heimische Start-up erwischt: "Hadi App", bekannt aus der Fernsehshow "2 Minuten 2 Millionen" von Puls4, hat am Mittwoch in Graz Insolvenz angemeldet. Die Webseite des jungen Unternehmens ist nicht mehr aufrufbar.
 
>>>Nachlesen:  Amabrush wird geschlossen
 

Hadi App mit 346.000 Euro überschuldet

Die Vermarktungsplattform für Handwerker und Dienstleister ist laut eigenen Angaben mit 346.000 Euro überschuldet, teilte der KSV1870 mit. Ursache war offenbar die nicht ausgereifte App. Aufgrund von Fehlentwicklungen musste sie neu entwickelt werden.
 
 

25 Gläubiger betroffen

Die App sei nun zwar marktreif, es würden jedoch ein professioneller Vertrieb sowie umfassende Marketingmaßnahmen benötigt werden. Von Gesellschafterseite wurden weitere Zuschüsse aber nicht mehr geleistet. Das Unternehmen ist bereits geschlossen, eine Fortführung ist nicht geplant. 25 Gläubiger sind von der Insolvenz betroffen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten