handyticket

Studie

Handy-Tickets werden immer wichtiger

Das Handy als Ticket für Bus und Bahn setzt sich immer mehr durch. Verkehrsunternehmen sparen damit Kosten und schonen sogar die Umwelt.

Fahrscheine und Eintrittskarten auf Papier werden immer häufiger durch Handy-Tickets ersetzt. In den nächsten drei Jahren werden mehr als 2,6 Mrd. Handy-Tickets auf rund 208 Mio. Handys weltweit versandt, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des US-Marktforschungsinstituts "Juniper Research" hervorgeht.

Laut der Studie wird damit ein Umsatz von rund 87 Mrd. Dollar (56,6 Mrd. Euro) erzielt. Vor allem im Verkehrssektor, wie etwa bei den Fluggesellschaften, werde immer häufiger auf die Tickets zurückgegriffen. Die Airlines könnten so rund 500 Mio. Dollar im Jahr sparen, hieß es.

Handy-Tickets im Einsatz
Derzeit werden die Tickets bereits im Verkehr eingesetzt, etwa in Nordamerika, Westeuropa und im Mittleren Osten. In Deutschland bieten die Deutsche Bahn und einige Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs Handy-Tickets an. Die Tickets werden per Anruf oder eine bestimmten Software auf dem Handy gekauft und erscheinen dann als Kurzmitteilung auf dem Handy des Käufers.

In Österreich sind Handy-Tickets beispielsweise beim Parken schon in großem Umfang im Einsatz. Über eine SMS kann man hier den Parkschein lösen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten