Jetzt startet das Nexus 4 in Österreich

Googles Lead-Device

Jetzt startet das Nexus 4 in Österreich

Top-Smartphone wird doch günstiger angeboten, als zunächst angenommen.

Googles Nexus 4 hat eingeschlagen wie eine Bombe. Vor einigen Wochen startete der Verkauf in einigen Ländern. Dort brachen nach wenigen Minuten die Server zusammen und nach rund einer halben Stunde soll das Top-Smartphone bereits ausverkauft gewesen sein . Einige Kunden warten noch immer auf ihre Geräte. Grund für den Boom: Das von LG gebaute Android-Lead-Device verfügt über eine Top-Ausstattung (siehe unten) und wurde zum unschlagbar günstigen Preis angeboten. Über den Google Play Store war es ab 349 Euro zu haben. Das iPhone 5 kostet fast das Doppelte, hinkt technisch aber sogar etwas hinterher.

399 Euro ohne Vertrag
In Österreich werden Googles Hardware-Produkte nicht über den Play Store verkauft. Hier können sie über den Fachhandel oder Mobilfunkanbieter bezogen werden. Derzeit gibt es aber nur das kleinere Tablet Nexus 7 und das bisherige Top-Smartphone Galaxy Nexus. Vor einigen Wochen hat es noch geheißen, dass das Nexus 4 über Einzelhändler deutlich teurer werden wird. Da war von bis zu 550 Euro die Rede. Kein Wunder, dass sich viele Interessenten darüber ärgerten. Doch LG und Google haben auf die Kritik reagiert. Wie uns LG Österreich bestätigte, wird das Nexus 4 (16 GB) hierzulande ab dem morgigen Donnerstag für 399 Euro ohne Vertrag bei ausgewählten Fachhändlern zu haben sein. Wie viele Exemplare in der ersten Lieferung enthalten sind, wurde uns aber nicht verraten.

Mit Vertragsbindung
Mit Vertrag startet das Nexus 4 sogar bereits am heutigen Mittwoch. Vorerst wird es das Google-Smartphone exklusiv bei "3" geben. Hier ist das Gerät seit Anfang November bereits vorbestellbar .

Ausstattung
Zu den Ausstattungs-Highlights des Nexus 4 zählen ein 4.7-inch WXGA True HD IPS Plus-Display mit einer Auflösung von 1280 x 768 Pixel (320ppi), ein Qualcomm Snapdragon S4 Pro Quadcore-Prozessor mit 1.5 GHz sowie der Arbeitsspeicher von 2 GB RAM. Der interne Speicher fasst je nach Modell 8 oder 16 GB. Mit der 8 MP-Kamera auf der Rückseite können auch FullHD-Videos gedreht werden. Vorne gibt es eine 1.3MP HD-Kamera für Videochats. Der 2.100 mAh-Akku soll im Standby-Modus 390 Stunden durchhalten. Bluetooth, A-GPS, WLAN und HSPA+ sind ebenfalls mit dabei. Darüber hinaus unterstützt das Nexus 4 kabelloses Aufladen und verfügt über einen NFC-Chip.

Site-Link: "Hier nach den neuesten Handys shoppen"

Nexus 7 siegte im Tablet-Test der Stiftung Warentest

Diashow: Tablet-Test der Stiftung Warentest

1/7
Billig-Tablets
Große Tablets

Bei den großen Tablets setzte sich das Samsung Galaxy Note 10.1 knapp...

2/7
Billig-Tablets
Große Tablets

...gegen das iPad 3 von Apple durch.

3/7
Billig-Tablets
Große Tablets

Den dritten Platz sicherte sich das Transformer Pad Infinity von Asus.

4/7
Billig-Tablets
Kleine Tablets

Bei den kleineren Geräten hat das Nexus 7 von Google (wird von Asus gefertigt) die Nase vorn.

5/7
Billig-Tablets
Kleine Tablets

Knapp dahinter reihte sich das Toshiba AT270-101 ein.

6/7
Billig-Tablets
Billig-Tablets

Von Billig-Tablets (bis 150 Euro) sollte man laut der Stiftung Warentest die Finger lassen. Weder das Odys Neo X8...

7/7
Billig-Tablets
Billig-Tablets

...noch das Intenso Tab 804 konnten überzeugen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten