Galaxy S11+ bekommt Monster-Akku

"Langläufer" von Samsung

Galaxy S11+ bekommt Monster-Akku

Samsung will sein neues Flaggschiff-Smartphone zu einem Langläufer machen.

Je näher die Vorstellung der  Galaxy-S11-Reihe  rückt, umso häufiger werden Informationen über das kommende  Samsung -Flaggschiff geleakt. Wenige Tage nach dem das High-End-Smartphone in einem Benchmark-Test aufgetaucht ist, scheint nun die Akkuleistung durchgesickert zu sein. Und diese hat es offenbar in sich.

>>>Nachlesen:  Galaxy S11 in Benchmark-Test aufgetaucht

Galaxy S11+ bekommt Monster-Akku

Laut einem Bericht von GSMArena soll das Spitzenmodell Galaxy S11+ mit einer Akkukapazität von 5.000 mAh auftrumpfen. Als Beweis liefert die Techseite auch noch gleich ein geleaktes Foto, auf dem der Monster-Akkku (Modellnummer: EB-BG988ABY) zu sehen sein soll:

© safetykorea via GSMArena
Galaxy S11+ bekommt Monster-Akku
× Galaxy S11+ bekommt Monster-Akku

In  unserem Test konnte bereits der Akku des Galaxy S10+  mit einer ordentlichen Laufzeit punkten. Dieser bietet aber „nur“ eine Kapazität von 4.100 mAh. Im  Note 10+  verbaut Samsung eine Batterie mit 4.300 mAh. Mit dem neuen 5.000 mAh dürfte das Galaxxy S11+ selbst bei intensivem Einsatz rund zwei volle Tage durchhalten.

>>>Nachlesen:  Galaxy S11 mit 108 MP Kamera und 5G

Energiehungrige Ausstattung

Außer die imposante Technik verbraucht deutlich mehr Energie als beim Vorgängermodell. Denn dem Galaxy S11+ werden u.a. der superschnelle Prozessor Exynos 990, 12 GB RAM, eine 108 MP-Hauptkamera sowie ein 6,9 Zoll großes AMOLED-Panel mit 120-Hz-Technologie nachgesagt. Da könnte der Stromverbrauch ordentlich steigen. Ob sich die Gerüchte bestätigen, erfahren wir wahrscheinlich im Februar 2020. Dann soll die Galaxy-S11-Reihe vorgestellt werden - möglicherweise gemeinsam mit dem günstigen Falt-Smartphone  Galaxy Fold Lite .

>>>Nachlesen:  Samsung bringt Falt-Handy zum Kampfpreis

>>>Nachlesen:  Das Galaxy S10+ im großen oe24-Test

Diashow: Samsung Galaxy S10+ im Test

Obwohl das Galaxy S10+ ein 6,4 Zoll großes Super AMOLED Display hat, liegt...

....es gut in der Hand. Da der Touchscreen fast über die gesamte Frontseite reicht, bleiben die Abmessungen vergleichsweise kompakt. Darüber hinaus...

...ist das neue Samsung-Flaggschiff auch sehr dünn. Positiv: Die Südkoreaner...

...halten auch beim Top-Modell am Klinkenanschluss (3,5 mm) für Kopfhörer fest. Dieser ist an der Unterseite direkt neben dem USB-C-Anschluss platziert. Völlig neu für Samsung..

...ist der ins Display integrierte Fingerabdrucksensor. Dieser verlangt zwar einen ziemlich festen Druck, funktioniert jedoch sehr zuverlässig. Die Verarbeitung...

...und die Materialien sind hervorragend. Unser schwarzes Test-Exemplar ist jedoch anfällig für Finger-Tapser. Vorne sticht...

...das Display-Loch für die Frontkamera ins Auge. Diese ist nicht...

...immer sofort erkennbar. Ist kein Programm geöffnet, fallen die Unterschiede zum Galaxy S9+ (links im Bild) gering aus. Sobald...

...das Display-Loch sichtbar ist, sticht es jedoch sofort ins Auge. So konnte der Touchscreen bei fast gleichen Geräte-Abmessungen vergrößert werden. Auf der...

...Rückseite fällt der Modellwechsel sofort auf. Während das Galaxy S9+ über eine vertikal angeordnete Dual-Kamera verfügt, ist beim Galaxy S10 + eine horizontal ausgerichtete Triple-Hauptkamera an Bord. Und...

...diese hat es wirklich in sich. Die drei verbauten Linsen (12 MP + 16 MP + 12 MP) ermöglichen hervorragende Fotos und Videos. Daran haben auch die...

...integrierten KI-Funktionen einen großen Anteil, die viele verschiedene Motive in Echtzeit erkennen und alle Parameter vollautomatisch so einstellen, dass das bestmögliche Ergebnis erzielt wird. Neben dem exzellenten Rauschverhalten ist...

...auch die Farbwiedergabe beeindruckend. Gleiches gilt für den realistischen Bokeh-Effekt. In der Praxis haben es uns auch...

...das 16 MP Ultra-Weitwinkel- und das 12 MP Tele-Objektiv (2 x optisches Zoom) angetan. Sie ermöglichen besonders kreative Aufnahmen.

Obwohl die Anordnung der Frontkamera direkt im Display noch ziemlich neu ist, funktioniert die Technologie hervorragend. Das S10+ bietet wohl die derzeit beste Selfie-Kamera aller Smartphones. Sie überzeugt mit gutem Rauschverhalten, dem schnellen Autofokus und einer natürlichen Darstellung von Hauttönen. Die AR-Emojis sind mittlerweile zwar bekannt, aber...

...dennoch immer wieder eine nette Abwechslung. Es ist schon cool, wenn man seinen persönlichen 3D-Avatar mit Freunden teilen oder in Messenger-Diensten verschicken kann.

Ein weiteres großes Lob geht an das hervorragende Display. Der 6,4 Zoll große Touchscreen überzeugt mit hoher Auflösung (1.440 x 3.040 Pixel), extremer Helligkeit und natürlicher Farbwiedergabe.

Beim Antrieb gibt es ebenfalls keine Kritikpunkte. Das Galaxy S10+ bietet eine atemberaubende Performance, die mit jeder Situation locker zurecht kommt. Grafisch aufwendige Spiele, Multitasking, Downloads von großen Dateien oder das Streamen von Videos sind keine wirklichen Herausforderungen.

Samsung lässt sich die Top-Leistung aber auch gut bezahlen. Für das Galaxy S10+ werden mindestens 999 Euro fällig. Unser Testmodell in der Spezialfarbe "Ceramic Black" schlägt sogar mit 1.249 Euro zu Buche. Dafür sind hier aber auch 8 GB RAM und 512 GB Speicher mit an Bord.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten