Samsung nicht mehr Nr. 1 bei Smartphones

Neuer Weltmarktführer

Samsung nicht mehr Nr. 1 bei Smartphones

Erzrivale konnte trotz schwächeren Verkäufen vorbeiziehen.

Apple hat im vergangenen Weihnachtsgeschäft nach Berechnungen von Marktforschern trotz eines  Rückgangs der iPhone-Verkäufe  wieder die Spitzenposition im Smartphone-Markt erklommen. Mit 71,7 Millionen iPhones habe der Konzern zwar 7,3 Prozent weniger Telefone als vor einem Jahr abgesetzt, berichtete die Marktforschungsfirma Canalys in der Nacht zum Mittwoch.

Das habe aber gereicht, um  Samsung  zu überholen - die Verkäufe der Südkoreaner seien um 5,3 Prozent auf 70,3 Millionen Geräte gesunken. Beide Firmen veröffentlichen selbst keine Absatzzahlen mehr.

>>>Nachlesen:  Apple trotz iPhone-Flaute mit sattem Gewinn

Weihnachtsquartal

Schon in den vergangenen Jahren war es oft so, dass Apple im Weihnachtsquartal nach dem Start neuer iPhone-Modelle die Spitzenposition im Smartphone-Markt übernahm. Die restliche Zeit verkaufte dagegen Samsung mit Abstand die meisten Computer-Handys. Diesmal kommt Apples Führung allerdings trotzdem recht überraschend, da der Konzern eingestehen müsste, dass sein Weihnachtsquartal deutlich schlechter als erwartet gelaufen war.

>>>Nachlesen:  Alle Infos vom Galaxy S10, S10+ und S10 Lite

Chinesen komplettieren Top 5

Den Rest der Top 5 füllen die chinesischen Anbieter Huawei, Oppo und Xiaomi aus, wie Canalys berichtete. Insgesamt sei der Smartphone-Markt im Schlussquartal 2018 um 6,3 Prozent auf 362,5 Millionen verkaufte Geräte geschrumpft.

>>>Nachlesen:  Huawei-Chef kündigt faltbares Smartphone an

>>>Nachlesen:  Doppelt faltbar: Xiaomi zeigt Wunder-Smartphone

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten