Top-Smartphone HTC One verspätet sich

Lieferengpässe

Top-Smartphone HTC One verspätet sich

Angeschlagener Handy-Spezialist muss den Marktstart nach hinten verschieben.

Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC muss wegen Engpässen bei der Lieferung von Bauteilen den Start seines neuen Spitzenmodells HTC One verschieben. Das Gerät gilt als großer Hoffnungsträger des Unternehmens, das wegen mächtiger Konkurrenz etwa von Samsung stark unter Druck steht. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, werde der für die dritte Märzwoche geplante Start um zwei bis drei Wochen verschoben.

Diashow: Fotos vom neuen HTC One (2013)

Fotos vom neuen HTC One (2013)

×

    Mehrer Komponenten betroffen
    Vor allem bei Komponenten wie dem Metallgehäuse sowie Kamerateilen gebe es laut HTC-Managern Lieferschwierigkeiten. "Wir arbeiten eng mit allen Partnern zusammen, um sicherzustellen, dass wir so viele Bestellungen wie möglich bedienen können", wird der HTC-Marketing-Manager Benjamin Ho zitiert. Vorbestellungen würden bis Ende März in einigen Märkten, in weiteren dann Anfang April ausgeliefert.

    >>>Nachlesen: Alle Informationen vom neuen HTC One

    Hoffnungsträger
    Im Februar hatte der taiwanische Hersteller das neue One vorgestellt. In das High-Tech-Gerät setzt das Unternehmen große Hoffnungen, um verlorene Marktanteile im hart umkämpften Markt zurückzugewinnen. Gegen die wachsende Dominanz von Apple und Samsung konnte sich HTC zuletzt nicht mehr durchsetzen.

    HTC One - Daten im Überblick:
    4,7-Zoll-FullHD-Display (1.920 x 1.080 Px), 469 Pixel pro Zoll
    4-MP-Hauptkamera mit Ultrapixel-Funktion
    Quadcore-Prozessor (1,7 GHz); 2 GB RAM; LTE
    Software: Android 4.2 "Jelly Bean"; Akku: 2.300 mAh
    Preis ab 679 Euro (UVP)

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten