Internet-User bekam rassistisches Passwort

Französische Telecom

Internet-User bekam rassistisches Passwort

Ein französischer Internet-Kunde marokkanischer Abstammung hat ein rassistisches Schimpfwort als Passwort für sein Webkonto zugewiesen bekommen.

Das sollte der France-Telecom-Tochter Orange eigentlich nicht passieren. Ein Kunde bekam offenbar ein dreckiges Wort als zufallsgeneriertes Passwort. Er habe Anfang Dezember durch den Internet-Anbieter Zugangsdaten bekommen, die das Wort "salearabe" ("dreckiger Araber") enthalten hätten, sagte der 39-jährige Mohamed Zaidi aus Pessac in Südwestfrankreich . "Das war ein riesiger Schock."

Vorsatz oder Zufall?
Die France-Telecom-Tochter sprach von einem "untragbaren Vorfall". Passwörter würden normalerweise per Computer zufällig erstellt, sagte eine Sprecherin. Dass dabei ein Schimpfwort entstanden sei, sei praktisch ausgeschlossen. Das Unternehmen werde prüfen, ob ein Mitarbeiter dem Kunden vorsätzlich den rassistischen Zugangscode zugewiesen habe. Falls dies der Fall sei, drohten dem Beschäftigten Disziplinarmaßnahmen bis zur Entlassung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten