iOS 7.1 sorgt bei vielen Usern für Ärger

Saugt Akkus leer

iOS 7.1 sorgt bei vielen Usern für Ärger

Apple-Software bringt zwar viele Verbesserungen, aber auch Probleme. 

Wie berichtet, hat Apple mit dem ersten großen Update von iOS 7 nicht nur diverse Probleme beseitigt, sondern auch einige neue Funktionen an den Start gebracht. Dennoch gibt es nicht nur Lob für iOS 7.1 . Denn in einschlägigen Foren beklagen immer mehr User, dass das neue Betriebssystem den Akku ihrer Smartphones bzw. Tablets viel schneller leer saugt.

Mehr Rechte für Apps
Mittlerweile scheint auch der Grund für das Problem gefunden zu sein. Auslöser dürfte der aktivierte Ortungsdienst sein. Bei iOS 7.1 gibt es nämlich ein neues Feature, das Apps erlaubt, auch im Hintergrund den Standort des Geräts abzurufen. Wenn ein User nun viele Anwendungen installiert hat, die sich diese Funktion zunutze machen, wird der Akku dementsprechend schnell leer gesaugt.

>>>Nachlesen: iPhone 6 springt nicht auf "Megapixel-Zug" auf

Problemlösung
Nutzer können dieses Problem zwar auf einfache Weise lösen, müssen dann aber auch mit Einschränkungen leben. In den Einstellungen (Datenschutz  > Ortungsdienste) können die Ortungsdienste nämlich komplett deaktiviert werden. Dann funktioniert aber u.a. auch das Tracking nicht mehr, mit dem man sein Smartphone oder Tablet aus der Ferne aufspüren kann. Die bessere Lösung ist es also, die Ortungsdienste nur für die einzelnen Apps zu deaktivieren (in den App-Einstellungen). Das ist zwar etwas mühsamer, bringt aber auch Vorteile. Ob eine App den Ortungsdienst nutzt, sieht man anhand einer Kompassnadel, die in der Statusleiste eingeblendet wird. Am schlimmsten sind dabei jene Apps mit einer durchsichtigen Nadel, denn diese rufen den Standort permanent ab.

>>>Nachlesen: Alle iOS 7.1-Neuerungen im Überblick

Durchklicken: Alle iOS 7.1 Neuerungen 1/5
CarPlay

Mit dem Update hält die in der Vorwoche angekündigte Funktion „CarPlay“ in das mobile Betriebssystem Einzug. Damit macht Apple die gewohnte iOS-Erfahrung auch im Auto verfügbar. Von Beginn an sind Ferrari, Mercedes und Volvo mit an Bord. In den nächsten Monaten kommen noch zahlreiche Autohersteller hinzu. Bei CarPlay erscheint das iOS-Interface direkt am Bildschirm des Autos und kann über diesen auch bedient werden. Darüber hinaus funktioniert auch der Sprachassistent „Siri“ wie gewohnt, was zu mehr Sicherheit dank weniger Ablenkung führen soll.

>>>Nachlesen: iOS 7-Tipps für eine längere Akkulaufzeit

Zum Durchklicken: iOS 7-Energiespar-Tipps 1/8
Tipp 1
Ändern Sie die Spotlight-Suche: Bei iOS 7 kann man sein iPhone auf einfache Art und Weise komplett (Notizen, Fotos, Musik, etc.) durchsuchen. Um die Suchfunktion zu öffnen, muss man nur am Bildschirm von oben nach unten wischen. Die Funktion alles zu durchsuchen ist zwar praktisch, kostet aber auch viel Energie. Besser ist es die Suche nach dem gewünschten Themenfeld einzugrenzen. Dann durchsucht das iPhone beispielsweise nur den Foto-Ordner, wenn man nach einer bestimmten Aufnahme sucht.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten