handytv

On Air

Kick-Off für Handy-TV

Unmittelbar vor dem Beginn der EURO 2008 ist das neue Handy-Fernsehen DVB-H on Air gegangen.

Über Handys der Mobilfunker mobilkom, 3 und One können die Österreicher seit Freitagnachmittag 15 Fernsehprogramme auch unterwegs verfolgen. ORF 1 bringt sämtliche Spiele der Fußballeuropameisterschaft auf das Mobiltelefon.

Für Medienministerin Doris Bures (S) ist das Projekt Handy-Fernsehen "ein Beispiel für eine funktionierende und flexible Medienpolitik", sagte sie bei der Kick-off-Veranstaltung in Wien. Bertold Heil, Geschäftsführer des Sendeplattform-Betreibers Media Broadcast, ist stolz, dass "wir den Aufbau des DVB-H Systems trotz des engen Zeitrahmens leisten" konnten. Die KommAustria hatte dem Konsortium der Firmen Media Broadcast, One und 3 erst Ende Februar den Zuschlag für den Betrieb der Handy-TV-Plattform erteilt.

Empfang an vier EM-Austragungsorten
Heute werden die vier österreichischen Austragungsorte der EM mit dem DVB-H-Signal versorgt, bis Ende des Jahres soll das Netz in allen Landeshauptstädten zur Verfügung stehen. Damit könnten mehr als 50 Prozent der österreichischen Bevölkerung Handy-Fernsehen empfangen.

15 Programme verfügbar
Zu sehen sind ab sofort 15 Programme, darunter ORF 1 und 2, ATV, Puls 4, ProSieben, RTL, Sat.1, Vox, Laola1.tv RTLII, N24, SuperRTL sowie der am Freitag gestartete Handy-TV-Sender von Universal Music Media namens Lala TV. Weiters mit an Bord: krone.tv, Red Bull TV, sowie die Radiosender Ö3, FM4, Ö1, Kronehit und Lounge.fm.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten