MediaMarkt/Saturn öffnen: Das ändert sich für Kunden

Neustart nach Corona-Stopp

MediaMarkt/Saturn öffnen: Das ändert sich für Kunden

Ab 2. Mai gibt es bei den Elektronikhändlern strikte Regeln - "Sicherheit an erster Stelle".

Darauf haben viele Österreicher gewartet: Ab Anfang Mai dürfen endlich wieder alle Geschäfte eröffnen. Auch die Elektronikketten  MediaMarkt und Saturn  sperren am Samstag (2. Mai) ihre 52 heimischen Standorte wieder auf. Laut eigenen Angaben stehe dabei die Sicherheit an erster Stelle. Das wirkt sich auch auf die Kunden aus.

Strikte Regeln

Bei der Planung und Implementierung der Sicherheitsvorkehrungen und Hygienemaßnahmen in den 37 Media Märkten und 15 Saturn Häusern dienten die Vorgaben der Bundesregierung und die entsprechenden Rahmenbedingungen als Richtlinien. So sollen Kunden wie auch Mitarbeiter beim gesamten Einkaufsprozess rundum geschützt werden. Pro Markt wird nur ein Eingang geöffnet und der Zutritt reguliert, um die Kundenanzahl zu kontrollieren und die erforderlichen Abstände zu gewährleisten. Selbstverständlich gilt an allen Standorten Maskenpflicht, auch für Mitarbeiter, und an allen Ein- und Ausgängen wurden Desinfektionsmittelspender installiert.

© Saturn/Richard Tanzer
MediaMarkt/Saturn öffnen: Das ändert sich für Kunden
× MediaMarkt/Saturn öffnen: Das ändert sich für Kunden
Auch in den Geschäften gelten Abstandregeln und Maskenpflicht.

Marktabholung wieder möglich

Auch die Option der Marktabholung ist ab der Wiedereröffnung wieder verfügbar. Kunden können dabei von zu Hause aus online bestellen und lagernde Produkte in ihrem nächstgelegenen Markt innerhalb weniger Stunden abholen. Online-Bestellungen inklusive kontaktloser Zustellung waren ohnehin immer möglich. Daran ändert auch die Öffnung der Standorte nichts.

>>>Nachlesen:  MediaMarkt & Saturn starten Expresszustellung



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten