Mega-Lücke bei iPhones entdeckt

Apple veröffentlicht Notfall-Update

Mega-Lücke bei iPhones entdeckt

Schwachstelle kann von Angreifern ganz einfach ausgenutzt werden.

Am Mittwoch hat Apple  iOS 13.3 für iPhones veröffentlicht . Nun wurde bekannt, dass das große Update nicht nur neue Funktionen und diverse Fehlerbehebungen enthält, sondern auch eine gravierende Sicherheitslücke bei iPhones schließt. Da die Schwachstelle auch ältere  Apple -Smartphones betrifft, hat der Konzern nun auch Notfall-Updates für  eine ältere iOS-Version veröffentlicht.

>>>Nachlesen:  Unbedingt installieren: iOS 13.3 für iPhone ist da

Ausführung beliebigen Codes möglich

Die neue Lücke wurde erneut von der Google-Sicherheitsforscherin Natalie Silvanovich entdeckt. Diese deckte bereits  mehrere iOS-Schwachstellen auf . Die aktuelle Lücke (CVE-2019-8830) ist besonders gefährlich, da die Angreifer ganz einfach über einen FaceTime-Anruf Schadcode auf das iPhone schleusen können. Dieser kann dann aus der Ferne ausgeführt werden. Die Cyberkriminellen erhalten also Zugriff auf das Smartphone.

>>>Nachlesen:  Apple plant iPhone ohne Anschlüsse

Notfall-Update für ältere iPhones

Bei iOS 13.3 wurde die Lücke geschlossen. Da aber auch iPhones, die das neueste Betriebssystem nicht unterstützen, betroffen sind, hat Apple zusätzlich ein Notfall-Update für iOS 12 veröffentlicht. Nutzer eines iPhone 5s, iPhone 6, 6 Plus oder eines iPad Air bzw. iPad mini (2. und 3. Generation) sollten unbedingt auf iOS 12.4.4 aktualisieren. Wer ein neueres iPhone hat, und noch nicht auf iOS 13.3 umgestiegen ist, sollte das ebenfalls unmittelbar machen.

>>>Nachlesen:  Die besten Apps und Spiele für iPhone, iPad & Co.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten