micro_video

Digital

Nächste Generation von Touch-Displays

Artikel teilen

Microsoft zeigt den Touchscreen der Zukunft. Das Video zeigt die Unterschiede.

Der amerikanische Software-Riese, dem der Durchbruch mit seinem Betriebssystem Windows gelang, ist seit vielen Jahren auch im Hardware-Bereich tätig. In diesem Segment kommen noch heuer die ersten eigenen Smartphones und das Courier-Tablet (iPad-Konkurrent) auf den Markt. Ob diese beiden Geräte bereits über den innovativen Touchscreen verfügen werden, steht noch nicht fest.

Trotzdem werden wir auf die neue Technologie namens "Natural User Interface" nicht mehr allzu lange warten müssen. Denn Bill Buxton, der Leiter der Microsoft-Forschungsabteilung "Microsoft Research", hat nun in einem Video, die neue Technik vorgestellt. Zwar handelte es sich bei dem gezeigten Gerät noch um einen Prototyp, dieser sah aber bereits ziemlich seriennah aus.

Einhändige Bedienung
Als Grundlage für seine Vorführung nutzte er eine Panoramaaufnahme, welche einmal auf einem aktuellen Smartphone und danach auf einem Gerät mit dem innovativen Touch-Display gespeichert war. Im Gegensatz zum herkömmlichen Smartphone kann das Foto auf dem neuen Gerät, ohne die Verwendung der zweiten Hand komplett angezeigt werden. Der Anwender muss das Display nicht mehr berühren, um das Foto zu bewegen. Denn das "intelligente" Display schwenkt automatisch in die Richtung der Führungshand weiter. Ohne scrollen rückt somit der Bildausschnitt automatisch mit der Bewegung mit. Und auch die Zoomfunktion arbeitet wie von Geisterhand.

Wie eine weitere Demonstration zeigt, ist diese Technik vor allem beim Durchstöbern von Webseiten und Dokumenten äußerst praktisch. Denn in diesen Fällen kann der User mit der freibleibenden Hand Textstellen markieren, oder zusätzliche Einträge hinzufügen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo