Motorola kündigt eine Smartwatch an

Trend-Gadget

Motorola kündigt eine Smartwatch an

Neue Designplattform MotoMaker kommt auch nach Europa.

Motorola will einen neuen Anlauf im Geschäft mit Computer-Uhren machen. Eine Motorola-Smartwatch solle später in diesem Jahr auf den Markt kommen, kündigte Manager Rick Osterloh auf dem Mobile World Congress in Barcelona an. Der Handy-Konzern hatte bereits Ende 2011 die Smartwatch MotoACTV herausgebracht, die jedoch kein Hit wurde.

Design und Laufzeit
Beim neuen Versuch wolle sich Motorola auf Design und Batterielaufzeit konzentrieren, sagte Osterloh am Dienstagabend. Außerdem soll im zweiten Quartal auch in Westeuropa die Online-Plattform MotoMaker eingeführt werden, auf der Käufer des Smartphones Moto X das Aussehen ihres Geräts gestalten können. Sie war seit dem Start des Telefons im August vergangenen Jahres nur in den USA verfügbar.

Lenovo
Motorola gehörte zuletzt zu Google, der Internet-Konzern kündigte aber Ende Jänner den Verkauf des Handy-Pioniers an den chinesischen PC-Hersteller Lenovo für knapp 3 Milliarden Dollar an .

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten