So funktioniert PlayStation VR

Virtual-Realtiy-Headset

So funktioniert PlayStation VR

Bald können Gamer in virtuelle Welten direkt eintauchen.

Wie berichtet, ist Sony mit der Entwicklung des „Project Morpheus“ fertig und bringt sein Virtual-Reality-Head-Set für die Playstation 4, das PlayStation VR heißen wird , schon bald in den Handel. Grund genug, um noch einmal einen genaueren Blick auf das Gadget zu werfen. VR-Brillen wird eine rosige Zukunft vorausgesagt. Auf der gamescom sorgten sie bereits für Furore und heimische Fans können PlayStation VR erstmals auf der Game City 2015 (2. bis 4. Oktober) ausprobieren.

Offizieller Trailer (aus Japan)

So funktioniert´s
Hinter PS VR verbirgt sich ein Virtual-Reality-System, das in Verbindung mit der PS4 und der PlayStation Camera eine Vielzahl verschiedenster Spielmöglichkeiten bietet. Sobald der Spieler das VR-Headset aufsetzt, erscheint direkt vor seinen Augen eine virtuelle Welt. Dreht der Spieler seinen Kopf, dreht sich auch das Bild dieser Welt auf natürliche Weise in Echtzeit mit. Mittels einer 3D-Audio-Technologie, die von Sony exklusiv für das System entwickelt wurde, bewegen sich auch die Geräusche entsprechend der Blickrichtung in Echtzeit durch den virtuellen 360-Grad-Raum. Zudem kann der Spieler mit dem Move Motion Controller oder dem Wireless Controller virtuelle Umgebungen erkunden und mit virtuellen Figuren interagieren, so als wäre er tatsächlich in der Welt des Spiels dabei.

PS VR Specs

© Sony

Inhalte
Fremdentwickler und Publisher sowie Sony haben für die innovativen Funktionen der PS VR ein vielfältiges Angebot an Software entwickelt. Einiges davon wird auch auf der Game City zu sehen sein.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten