So viele PS5 hat Sony bereits verkauft

Offizielle Zahlen verraten

So viele PS5 hat Sony bereits verkauft

Obwohl die PlayStation 5 mit Lieferengpässen kämpft, ist sie ein Bestseller.

Sony kommt vor allem dank des Geschäfts mit der Playstation weiter gut durch die Coronapandemie. Im Weihnachtsquartal stieg der Umsatz um neun Prozent auf knapp 2,7 Billionen Yen (21,4 Mrd. Euro), wie der japanische Elektronikriese per Aussendung mitteilte. Beim Gewinn gab es einen Sprung von 62 Prozent auf rund 372 Milliarden Yen. Sony hob nach dem starken Abschneiden die Prognosen für das noch bis Ende März laufende Geschäftsjahr an.

>>>Nachlesen:  Amazon hat wieder PS5, verkauft sie aber nicht  

4,5 Millionen PS5

Von der zum Weihnachtsgeschäft erschienenen  Playstation 5  verkaufte Sony 4,5 Millionen Geräte. Die Nachfrage war so hoch, dass die PS5 kaum zu bekommen war. Nach wie vor stehen viele Kunden auf Wartelisten. Und auf die nächste große Lieferung warten Kunden und Händler ebenfalls nach wie vor. Derzeit ist die PS5 so gut wie nirgends bestellbar. Sony hätte wohl also noch deutlich mehr Einheiten der neuen Konsole verkaufen können. Zugleich legten Online-Dienste rund um die Playstation zu.

Sony bietet die PS5 in zwei Varianten an:

  • PS5 Digital Edition (ohne Laufwerk) für 399,99 Euro
  • PS5 mit Blu-ray-Laufwerk: 499,99 Euro

>>>Nachlesen:  PlayStation-Chef verrät unglaublichen PS5-Rekord

Lockdown drückt aufs Filmgeschäft

Im Geschäft mit Filmen und TV-Sendungen machte Sony zwar weniger Umsatz angesichts der geschlossenen Kinos. Doch dadurch fielen auch die Marketing-Kosten für Kinostarts weg. Und in der Pandemie stiegen die Lizenzerlöse im TV-Geschäft und die Heimvideo-Verkäufe. Dadurch konnte die Sparte ihr operatives Ergebnis steigern. Der Elektronikbereich profitierte zugleich vom Verkauf teurerer Fernsehgeräte.

Video zum Thema: PS5: Test der Next-Gen Konsole
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten