Lego startet Augmented-Reality-Game "Vidiyo"

Gemeinsam mit Universal Music

Lego startet Augmented-Reality-Game "Vidiyo"

Neben der innovativen Musik-Maker-App gibt es auch passende Bausteine und Minifiguren.

Zuletzt hat Lego mehrmals in  Zusammenarbeit mit Nintendo  interaktive Spiele auf den Markt gebracht. Nun hat sich der weltweit beliebte Bausteine-Spezialist mit Universal Music einen weiteren großen Partner ins Boot geholt. Gemeinsam starten die beiden Unternehmen nun die Augmented-Reality-(AR)-App "Vidiyo“. Mit dieser können Kinder ihre eigenen Musikvideos mit Spezialeffekten und -filtern drehen, mittanzen, teilen und gegenseitig kommentieren. Und natürlich gibt es auch passende Lego-Bausteine und -Figuren dazu.

© Lego
Lego startet Augmented-Reality-Game
× Lego startet Augmented-Reality-Game

Interaktives Spielkonzept

Hinter Vidiyo verbirgt sich ein interaktive Spielkonzept bei dem ein Musikvideo-Maker-Tool im Mittelpunkt steht. Dabei werden die App mit Lego-Sets wie BeatBoxen, Bandmates und BeatBits mit Augmented Reality kombiniert. Das soll den Kindern nicht nur viel Spaß und Abwechslung bereiten, sondern auch ihre Kreativität fördern. Hier machen sich Lego und Universal Music die Tatsache zunutze, dass das tägliche Musik hören übers Smartphone mittlerweile auch in den Alltag von Kindern eingezogen ist. Beide Konzerne betonen, dass ihr virtuelles Angebot nur in einem völlig sicheren sozialen Umfeld stattfindet. Ziel des neuen Angebots sei, die Musikbegeisterung von Kindern mit dem kreativen Aspekt des physischen Spielens und Bauens mit Lego-Steinen und einem interaktiven, sozialen Spielerlebnis zu verbinden.

© Lego
Lego startet Augmented-Reality-Game
× Lego startet Augmented-Reality-Game

Kernfunktion und Sicherheit

In der eigens für die neue Lego-Serie entwickelten App „Vidiyo“ können Kinder aus 30 Musiktiteln eines ihrer Lieblingslieder auswählen, unter anderem den neuesten Song „Na?!“ der bei Kindern beliebten Hamburger Hip-Hop-Band „Deine Freunde“. Dazu drehen sie ihr eigenes Musikvideo mit den per AR-Technologie im Video lebendig gewordenen Lego-Minifiguren und über 100 Spezialfiltern, den sogenannten BeatBits. Im Anschluss kann der Musikclip im Social-Feed der App geteilt und von anderen Usern kommentiert werden. Wichtig: Für Lego hat die digitale Sicherheit von Kindern laut eigenen Angaben oberste Priorität. Dabei macht auch Vidiyo keine Ausnahme. Alle Musikvideos werden vor dem Upload geprüft, so dass keine Bewegtbilder von Kindern oder anderen Personen gezeigt werden, und das Kommentieren erfolge für eine respektvolle Kommunikation ausschließlich per Lego-Emojis.

© Lego
Lego startet Augmented-Reality-Game
× Lego startet Augmented-Reality-Game

So funktioniert´s

Kinder benötigen ein Lego Vidiyo Set als auch die zugehörige App auf ihrem digitalen Endgerät, einem Smartphone oder Tablet. Der Hersteller bietet auch eine eingeschränkte Free-Version der AR-Musik-App an. Los geht es beim Zusammenbauen der im Set enthaltenen physischen Vidiyo Minifiguren aus den BeatBoxen, der Bühne aus Lego-Elementen und den ebenfalls im Set enthaltenen BeatBits. Die BeatBox hat Platz für bis zu 16 BeatBits und die dazugehörige Bauplatte kann individuell bestückt und verziert werden. Durch das Scannen der BeatBox (mittels der in der App integrierten AR-Technologie) werden die Minifiguren zum Leben erweckt. Die BeatBits in Form von 2×2 quadratischen Lego-Elementen schalten nach dem Scannen digitale Effekte frei, mit denen sich von Video- und Musik-Stilen bis hin zu Szeneneffekten alles steuern lässt. BeatBits gibt es in sechs unterschiedlichen Kategorien (Kostüme, Tanzbewegungen, Filter, unterschiedliche Effekte, etc.). Die Kinder entscheiden sich für eine Minifigur als Hauptakt oder kreieren direkt eine ganze Band mit Background-Performern. Ob Solokünstler oder Band: Alle Minifiguren können individuell gestaltet werden, indem ihre Outfits verändert oder Accessoires ausgewählt werden.

Video zum Thema: Augmented-Reality-App „Vidiyo” von Lego
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nun können die Kinder zu ihrem ausgewählten Lieblingslied ihr eigenes Musikvideo drehen (drinnen oder draußen) und wählen im Anschluss ihre Bühneninszenierung. In rund drei Sekunden soll der Standort gescannt werden. Dann werden die Minifiguren platziert und der Videodreh-Countdown startet. Durch Anklicken der ausgewählten BeatBits in der App werden Tanzbewegungen und Audio- sowie Videoeffekte in einem 60-Sekunden-Clip ausgelöst. Anschließend können diese in der App auf 5, 10, 15 oder 20 Sekunden lange Musikvideos gekürzt werden. Nach Freigabe durch das Lego-Moderationsteam können die Musikvideos dann in den App-Feed hochgeladen und per Emojis kommentiert werden. Alle Inhalte, die persönliche Informationen enthalten, wie z.B. Kinder, andere Personen in der Umgebung, Plakate etc., werden laut Hersteller nicht für den App-Feed-Upload freigegeben.

© Lego
Lego startet Augmented-Reality-Game
× Lego startet Augmented-Reality-Game

Verfügbarkeit und Preise

Die neue Lego-Produktreihe Vidiyo ist seit 1. März 2021 im Handel erhältlich. Mit der neuen Augmented-Reality-App dürfte eine ganze Weile lang für Abwechslung gesorgt sein. Die Kombination aus virtuellen Funktionen, Kreativität und echten Lego-Bausteinen passt bestens in die aktuelle, von der Digitalisierung geprägten Zeit. Angesichts dessen gehen auch die Preise in Ordnung:

Sechs BeatBoxen inkl. Lego Minifigur und 16 BeatBits zu unterschiedlichen Musikgenres (je 19,99 Euro)

  • Party Llama BeatBox (43105)
  • Candy Mermaid BeatBox (43102)
  • Punk Pirate BeatBox (43103)
  • Alien DJ BeatBox (43104)
  • Unicorn DJ BeatBox (43106)
  • HipHop Robot BeatBox (43107)

12 Ergänzungs-Charaktere inkl. 3 BeatBits (je 4,99 Euro)

Bandmates (43101)

  • Red Panda Dancer
  • Cotton Candy Cheerleader
  • Shark Singer
  • Bunny Dancer
  • Discowboy Singer
  • Genie Dancer
  • Samurapper
  • DJ Cheetah
  • Ice Ceram Saxophonist
  • Alien Keytarist
  • Banshee Singer
  • Werewolf Drummer

 

Links zu der App

Hier geht es zur Vidiyo-App für Android

Zur iOS-App von Vidiyo kommen Sie hier

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten