napster

Vorerst nur in USA

Napster-Musik jetzt auch direkt auf dem Handy

Ab Mitte November stellt der Online-Musik-Anbieter Napster fünf Millionen Titel zum Download - auch über das Handy!

Das Musik-Angebot für Handys wächst weiter. Von Mitte November an will der Musik-Dienst Napster in den USA MIllionen Titel aus seinen Katalog zum Download direkt auf das Handy anbieten, wie die "Financial Times" am Montag berichtete. Im Vergleich zu herkömmlichen Diensten zum Herunterladen von Musik aus dem Internet werde aber ein kräftiger Aufpreis zu bezahlen sein: Ein Song solle 1,99 Dollar kosten, ein Paket aus fünf Songs im Monat 7,49 Dollar. Internet-Musik ist zum Teil für weniger als einen Dollar pro Titel zu haben.

AT&T kooperiert mit Napster
Partner von Napster sei der Mobilfunk-Anbieter AT&T, der auch das Netz für das Apple-Handy iPhone stellt, hieß es weiter. Wegen unterschiedlicher Kopierschutz-Systeme kann Napster-Musik aber nicht auf Apples Geräten genutzt werden. Das iPhone kann Musik auch nur über WLAN-Hotspots herunterladen, nicht über die Mobilfunk-Netze. Der Napster-Dienst werde zunächst nur mit einem Handy-Modell funktionieren, das AT&T demnächst nennen wolle, schrieb die "FT". Die AT&T-Konkurrenten Verizon Wireless und Sprint Nextel bieten bereits Musik-Dienste an.

Einstiger "Illegaler" als iTunes-Konkurrent
Napster ist eine bekannte Marke für Musik aus dem Internet. Einst war Napster die wohl bekannteste illegale Musiktausch-Börse mit angeblich mehr als 60 Millionen Nutzern. Nach einer Reihe von Klagen der Musikindustrie ging sie vom Netz, die Marke wurde von der Software-Firma Roxio gekauft. Das "legale Napster" mit einem Abo-Modell konnte aber bisher nicht zu einem ernsthaften Konkurrenten für Apples Online-Shop iTunes werden. Napster hat nach eigenen Angaben rund fünf Millionen Titel im Angebot.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten