Neue Facebook-Suche birgt große Gefahren

Digital

Neue Facebook-Suche birgt große Gefahren

Artikel teilen

Bestimmte Anfragen können zu gefährlichen Suchergebnissen führen.

Als Facebook-Chef Mark Zuckerberg vor einigen Tagen die neue Suchfunktion „Social Graph“ bzw. „Graph Search“ vorstellte, war die Begeisterung zunächst groß.  Es dauerte jedoch nicht lange, bis sich erste kritische Stimmen zu Wort meldeten. Zuckerberg versicherte zwar, dass der neue Dienst die Privatsphäre der Nutzer respektiert, doch wie jetzt der Internet-Blogger Tom Scott zeigt, birgt Social Graph auch ein hohes Gefahrenpotenzial.

Gefährliche Suchergebnisse
Auf einer eigens eingerichteten Seite, werden die Möglichkeiten der neuen Suchfunktion aufgezeigt. Dabei werden auch einige Beispiele genannt, die durchaus zum Reflektieren anregen. Bei Social Graph können mehrere Suchbegriffe eingegeben werden. Als Ergebnis bekommt man Informationen angezeigt, bei denen es Schnittmengen gibt. Und genau darin birgt sich das Risiko. So kann man beispielsweise nach Personen suchen, die verheiratet sind, dennoch auf Prostituierte stehen. Weiters kann man sich auch Arbeitgeber (Firmen) anzeigen lassen, bei denen Angestellte arbeiten, die rassistisches Gedankengut in sich tragen.  Als weiteres Beispiel wird die Suche nach Müttern von Juden angegeben, die Schinken mögen. Die Liste ließe sich beliebig lang fortsetzen. Und solche Ergebnisse können natürlich direkte Auswirkungen auf Personen oder Firmen haben. Im schlimmsten Fall können sie zu Mobbing oder Boykott-Aufrufen führen. Und das, obwohl die Angaben der Personen nicht einmal der Wahrheit entsprechen müssen.

Wachrütteln
In einem Interview gibt Scott jedoch zu, dass er mit diesen Beispielen die Menschen vor allem wachrütteln möchte. In Wahrheit sei die Suche nach solchen Ergebnissen deutlich schwerer, als es hier dargestell werde. Dennoch birgt die Suchfunktion durchaus Gefahren. Diese gehen laut Scott jedoch hauptsächlich von Menschen aus, die einen kennen.

Fotos: So funktioniert die neue Facebook-Suche

Fotos von Facebooks Social Graph-Suche

In das Suchfeld (rotes Kästchen, Pfeil) wird der bzw. werden die Suchbegriffe eingegeben. Darunter wird innerhalb weniger Sekunden das Ergebnis eingeblendet.

Hier wird nach Städten gesucht, die meine Familie besucht hat. Diese werden übersichtlich dargestellt.

Eine weitere Möglichkeit ist beispielsweise nach Restaurants in London zu suchen, die Freunde bereits besucht haben.

Man kann sich auch alle Fotos anzeigen lassen, bei denen man auf "Gefällt mir" gedrückt hat.

Gibt man diesen Suchbegriff ein, werden nur Fotos von Freunden angezeigt, die in New York leben.

So sieht eine öffentliche Suche aus: Bei dieser Suchanfrage werden alle Personen angezeigt, die gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind und in Seattle wohnen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo